Grünes Licht für das Martener Volksfest 2012

Interview

Nach der Auflösung der Arbeitsgemeinschaft Martener Vereine hat in diesem Jahr zum ersten Mal der „Schaustellerverein Rote Erde“ das Martener Volksfest (MaVoFe) veranstaltet. Vorsitzender Hans-Peter Arens zog im Gespräch mit RN-Redakteurin Beate Dönnewald ein positives Fazit.

MARTEN

von Von Beate Dönnewald

, 02.08.2011, 06:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Moment sieht es so aus, dass wir genau so weitermachen werden. Hilfreich für uns ist ja auch die tolle Unterstützung durch die Aktionsgemeinschaft Martener Kaufleute und Reinhard Gallen, den früheren AG-Vorsitzenden. Voraussetzung ist natürlich, dass die Bevölkerung das Martener Volksfest auch annimmt.

Nein, so kann man das nicht ausdrücken. Nach Marten strömen die Besucher eben nicht in Massen, dafür ist die Kirmes einfach auch zu klein. Aber ich habe mit den Schaustellern und Händlern gesprochen, sie alle waren mit dem Zuspruch durchaus zufrieden. Man muss ja auch das Wetter berücksichtigen. Es war schon recht kühl an den ersten Tagen.

Die Auflagen sind seit Duisburg noch strenger geworden. Dafür hatten wir diesmal wieder ein Bühnenprogramm, und wie ich finde, ein recht ordentliches. Den Zuschauern jedenfalls hat es gefallen.