Günter Grass

Günter Grass

Fast 800 Seiten hat der bild- und sprachgewaltige Jahrhundertroman "Die Blechtrommel" von Günter Grass im Original. In seiner Frankfurter Bühnenadaption dampft Oliver Reese den Wälzer rigoros ein, auf

Martin Walser

Ewig aktuell

Am 24. März ist Martin Walser 90 Jahre alt geworden. Zum Geburtstag sind nun Zeitungsessays, Redemanuskripte, öffentliche Briefe an Politiker wie Erich Honecker und Angela Merkel aus mehr als 50 Jahren erschienen. Von Julia Gaß

Martin Walser

Ein sterbender Mann

Vor acht Jahren hat Martin Walser seinen Roman "Ein liebender Mann" veröffentlicht und darin mit fiktiven Briefen von Goethe an Ulrike die Geschichte einer Liebe erzählt. Das Gegenstück ist Walsers neuer Von Julia Gaß

Der Kunstmarkt schlug Kapriolen, es gab Riesenausstellungs-Projekte in der Region, Massenandrang in den Kinos und viele, viele Preise. 2015 war aber auch das Jahr des Abschieds von Größen wie Günter Grass Von Julia Gaß

Günter Grass

Vonne Endlichkait

Das ist es also. Das leider letzte Buch von Günter Grass. Mit 96 Gedichten und Geschichten vom Dreizeiler bis zur Kurzgeschichte, und 64 Zeichnungen verabschiedet sich der Literaturnobelpreisträger von seinen Lesern. Von Julia Gaß

Günter Grass ist tot. Der Literaturnobelpreisträger ("Die Blechtrommel") starb am Montag im Alter von 87 Jahren in einer Klinik in Lübeck. Ursache sei eine Infektion gewesen. Grass zählte zu den bedeutendsten

Politik und Zivilgesellschaft haben mit großem Bedauern auf den Tod des Literaturnobelpreisträgers Günter Grass reagiert. Grass habe mit seiner Literatur und seiner Kunst die Menschen in Deutschland bewegt,

Döblin, Rabelais, die Gebrüder Grimm oder von Grimmelshausen: Günter Grass nannte viele Autoren als Vorbilder. Typisch für den Schriftsteller war das Prinzip der „Vergegenkunft“.

Es war einmal: Der Sohn kleiner Leute aus Danzig. Er überlebte den Weltkrieg knapp, studierte Kunst, schrieb in Paris den Welterfolg „Die Blechtrommel“ und erhielt den Nobelpreis. Am Montag starb der

Günter Grass

Sechs Jahrzehnte

Seit fast zehn Jahren zieht Günter Grass Bilanz. Einen Roman will sich der 87-jährige Literatur-Nobelpreisträger "nicht mehr zumuten", weil die Recherchen dafür sechs bis sieben Jahre dauern würden. Von Julia Gaß