Gustav-Lübcke-Museum

Gustav-Lübcke-Museum

Möbel und Keramik, Gemälde und Heiligen-Statuen, Schmuck und Textilien, Bücher und Münzen: Dies alles sammelte der Kunst- und Antiquitätenhändler Gustav Lübcke. Vor 100 Jahren vermachte er seine Universalsammlung

Nur 145 Kilometer ist Schwaan von Hiddensee entfernt. Eigentlich war das auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts keine unüberbrückbare Entfernung. Aber die Künstler blieben in ihren Kolonien lieber unter Von Julia Gaß

Eigenständige finnische Kunst entstand erst ab Ende des 19. Jahrhunderts - da gehörte Finnland noch zu Russland. Als es 1917 unabhängig wurde, verfügte das Land schon über eigene Nationalkunst. 70 solcher Von Vanessa Dumke

Gustav-Lübcke-Museum

3D-Fotos aus den Schützengräben

Im Schützengraben. Drill mit Handgranate und Gasmaske. Tote Ratten an der Schnur. Kameraden auf dem Donnerbalken. Soldaten und Granaten. In 3D und stereoskopisch fotografiert, kann man den Ersten Weltkrieg Von Kai-Uwe Brinkmann

Gustav-Lübcke-Museum

Der ägyptische Schatz

Ägypten mit seinem Pyramiden und Pharaonengräbern ist immer noch ein Sehnsuchtsort. Wer stark an diesem Fernweh leidet, kann es jetzt im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm stillen. Dort eröffnet am Sonntag Von Bettina Jäger

Es begann 1886 mit einem „Mumienverein“. Jetzt ist die Abteilung „Altes Ägypten“ mit der größten ägyptischen Sammlung im Ruhrgebiet das Markenzeichen des Gustav-Lübcke-Museums in Hamm. Es feiert seine Von Sandra Heick

Links herum thronen Mammut-Stoßzähne, rechter Hand glänzt edles Porzellan. Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm hat es nach seiner anderthalbjährigen Auffrischungskur geschafft, 13 000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte Von Daniele Giustolisi