Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Hallenbad

Hallenbad

Rund 600 Flüchtlinge waren seit September vergangenen Jahres in der Notunterkunft im Hallenbad am Schlosspark in Nordkirchen untergebracht. Jetzt sind die letzten Bewohner ausgezogen. Die Unterkunft ist Von Karim Laouari

Viele Flüchtlinge können nicht schwimmen und das wird immer wieder zum Problem im Schwimmbad. In Wulfen haben jetzt sieben jugendliche Flüchtlingsmädchen einen Schwimmkurs erfolgreich beendet. Unterstützt Von Victoria Thünte

Nordkirchener Unterschriftenliste

Was die 4000 Stimmen fürs Hallenbad bedeuten

Fast 4000 Unterschriften wurden für ein neues Schwimmbad in Nordkirchen gesammelt. Julian Grenz, DLRG-Vorsitzender, und Silke Bröer, Tauchsportverein-Vorsitzende, kämpfen für das Schwimmbad und erklären, Von Tobias Weckenbrock

Ein Luxus-Problem des Wassersportvereins Schermbeck (WSV) konnte mithilfe der beiden ortsansässigen Banken gelöst werden. 2011 hatte der Verein bei der Übernahme der Trägerschaft des Hallenbads 3000 Eintrittskarten Von Helmut Scheffler

Freizeitgelände Hombruch

Bühnengerüst wird zum Kletterturm

Zwischen Skaterpark und Hallenbad steht sie seit zehn Jahren unangetastet: die große Bühne auf dem Freizeitgelände in Hombruch soll nun mit Kletterelementen wieder zum Einsatz kommen. Und auch die Bikestrecke

Der Umbau des Natursolebads Werne kündigt sich an: Auf dem Gelände des ersten Baufeldes, der jetzigen Liegewiese an der Umkleide, haben am Montagmorgen die Baumfäll-Arbeiten begonnen. Jetzt muss es schnell gehen. Von Helga Felgenträger

Der Wassersportverein Schermbeck soll der VHS Dozenten für Kurse abgeworben haben. Diesen Vorwurf erhob VHS-Leiter Andreas Brinkmann im Sport-Ausschuss. Beim WSV ist man sich jedoch keiner Schuld bewusst. Von Berthold Fehmer

Der Vorstand des Wassersportvereins Schermbeck (WSV) distanziert sich von der Internetaktion „Cold Water Challenge“. „Auch ohne den tödlichen Unfall hätte ich reagiert“, sagte Vorsitzender Theodor Verhoeven. Von Berthold Fehmer