Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bedürftige Kinder freuen sich über Spielzeug

12.11.2007

Sythen Die warme Suppe im Kindergarten St. Joseph hatten sich die freiwilligen Helfer nach dem Martinszug am Freitag redlich verdient. Mitglieder der Sythener Feuerwehr, der Blaskapelle und natürlich einige Kindergarteneltern nahmen das Dankeschön gerne an. Diesmal hatten die Erzieherinnen Cilly Elsner und Maria Focke für den leckeren Imbiss gesorgt und eine Käsesuppe zubereitet.

Tradition

Bereits seit etwa 25 Jahren treffen sich die Ehrenamtlichen nach dem Besuch von St. Martin auf dem Dorfplatz zu einer gemeinsamen Mahlzeit im Kindergarten. Früher war der Kreis allerdings sehr viel kleiner. "Anfangs haben wir noch Gitarre gespielt", erinnerte sich Maria Focke. Dann wurde der Zug immer länger, weil Sythen immer größer wurde und auch viele Besucher aus Lavesum oder Dülmen das selbst geschriebene Stück um den Heiligen Mann nicht verpassen wollen.

Heute werden die kleinen Szenen rund um ein knisterndes Feuer, die nach einem Umzug durch das Dorf gezeigt werden, mit dem Lautsprecher übertragen und die Blaskapelle stimmt das Martinslied dazu an. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sythen sichern den Ablauf, denn das Pferd von St. Martin braucht ganz schön viel Geduld, um angesichts der vielen selbst gebastelten Laternen der Kinder nicht durchzugehen. Auch die Eltern der Kindergartenkinder engagieren sich. Schon Tage zuvor werden Martinsgänse gebacken, die am Abend zusammen mit Glühwein und Kinderpunsch für kleines Geld zu haben sind.

Der Erlös der Veranstaltung ist immer für Not leidende Familien bestimmt und geht schon seit geraumer Zeit an ein Hilfsprojekt in der Ukraine. Zeitgleich mit den Vorbereitungen für St. Martin beginnt im Kindergarten eine Kleider- und Spielzeugsammlung, die in Verbindung mit der Kirchengemeinde organisiert wird. Die Erwachsenen liefern ihre Spenden im Pfarrheim ab. Dem Beispiel von St. Martin folgend geben die Josephkinder ebenfalls einen Teil ihres Reichtums ab.

181 Kartons

Kuscheltiere, warme Kleidung, Schuhe oder Süßigkeiten wurden auch diesmal im Foyer des Kindergartens zusammengetragen und am gestrigen Montag in 181 Kartons von einer Hilfsorganisation abgeholt. In einigen Wochen werden die Sythener Kinder auf Fotos sehen, wo ihre Gaben gelandet sind und wie viel Freude sie ausgelöst haben. siwi

Lesen Sie jetzt