Hanfplantage in Wohnung entdeckt

Festnahme in Derne

Weil Nachbarn seltsame Gerüche aus einer Wohnung am Tippweg in Derne wahrnahmen, klopfte die Polizei am Dienstagabend mal bei den Bewohnern an. Als sie die Wohnung betraten, standen sie quasi inmitten einer Plantage. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurden dort Hanfpflanzen gezogen.

DERNE

, 21.09.2016, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Plantage fand die Polizei in der Wohnung.

Diese Plantage fand die Polizei in der Wohnung.

Vier Männer, die in der Wohnung angetroffen wurden, wurden umgehend festgenommen.

Aufmerksam geworden waren die Beamten durch den Hinweis eines Zeugen. Schon länger stieg diesem im Hausflur ein seltsamer Geruch in die Nase. Leider konnte er monatelang die Bewohner nicht sprechen. Dafür öffneten regelmäßig ihm unbekannte Männer zu später Stunde die Wohnung - nur um diese wenige Stunden später mit großen Säcken zu verlassen.

Seltsamer Geruch

Am Dienstagabend war wieder eine Gruppe junger Männer erschienen. Und abermals lag dieser seltsame Geruch in der Luft. Doch diesmal versuchte nicht der Nachbar, diese Männer zu sprechen, sondern diesmal klingelte die Polizei an - mit Durchsuchungsbeschluss. So oft die Beamten auch schellten, öffnen wollte niemand.

Bis unter die Decke

Die Beamten öffneten die Wohnungstür schließlich gewaltsam. Und sie staunten nicht schlecht, als sie dann in der Wohnung standen. Die glich einem Gewächshaus. Mobiliar war nicht vorhanden, dafür so ziemlich alles, was es zum Anbau tropischer Hanfpflanzen, aus denen das Rauschmittel Marihuana produziert werden kann, braucht. In zwei Zimmern wuchsen sie in Mini-Treibhäuser, die bis unter die Decke gestapelt waren. Die Pflanzen wurden bereits über "einen längeren Zeitraum", so die Polizei, gezogen.  Die vier Männer wurden mit ins Polizeigewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Schlagworte: