"Hans im Glück" macht Laden in Dortmund auf

Burger-Kette

Die nächste Burger-Kette zieht es nach Dortmund: "Hans im Glück" eröffnet bis Ende des Jahres in der Innenstadt ein Restaurant mit über 300 Sitzplätzen. Der Standort des neuen Lokals liegt zentral - und war eigentlich für eine andere Gastro-Kette vorgesehen.

DORTMUND

, 13.07.2017, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Burger-Kette "Hans im Glück" zieht es in Dortmunds Innenstadt.

Die Burger-Kette "Hans im Glück" zieht es in Dortmunds Innenstadt.

Schon seit über einem Jahr werben große Plakate in den Fenstern des Azad-Teppichhauses am Hansaplatz für den Einzug des Restaurants "Gin-Yuu". Doch der Eröffnungstermin wurde immer wieder nach hinten verschoben, zuletzt war gar nichts mehr zu hören. Nun steht fest: Die panasiatische Systemgastronomie wird dort nie einziehen.

Denn nun wurde bekannt, dass die Burger-Kette "Hans im Glück" das Ladenlokal am Hansaplatz übernimmt. In einer Pressemitteilung schreibt das erfolgreiche Münchner Unternehmen, "bis Ende des Jahres" am Hansaplatz ein Restaurant mit rund 300 Sitzplätzen zu eröffnen. "Der Mietvertrag ist bereits unterschrieben", lässt sich Geschäftsführer Thomas Hirschberger zitieren.

Neben dem 270 Quadratmeter großen Innenraum, in dem man - wie in den anderen "Hans im Glück"-Läden auch - voraussichtlich zwischen dünnen Birkenstämmen die unterschiedlichsten Burger essen kann, wird es einen "großen Außenbereich" auf dem Hansaplatz geben.

Die Burger-Kette ist auf Wachstums-Kurs: Erst am Mittwoch eröffnete in Bochum der 47. "Hans im Glück", Nummer 48 folgt am 27. Juli in Pforzheim. Im Ruhrgebiet gibt es neben Bochum bereits Restaurants in Essen, Hagen und Recklinghausen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

 

Schlagworte: