Hanser

Hanser

Maren Wurster

Das Fell

Im knappgehaltenen Stil, wenn auch mit vielen überflüssigen Details, erzählt Maren Wurst in ihrem Debütroman „Das Fell“. Ihre Victoria, wie die Autorin in Berlin lebend, ist eifersüchtig. Sie wollte mit

Nora Bossong

36,9 Grad

Nora Bossong verschränkt zwei Geschichten in ihrem Roman "36,9 Grad". Unter dem Blickpunkt der Liebe zu Julia Schucht erzählt die Autorin von Antonio Gramscis Leben.

Joan Sales

Flüchtiger Glanz

Der Hanser-Verlag traut sich in diesem Herbst an einen 570-Seiten-Wälzer, der ihm womöglich nicht die ganz hohen Auflagenzahlen bescheren wird, ist sein vordergründiges Thema - der Spanische Bürgerkrieg Von Andreas Schröter

Rolf Lappert

Über den Winter

Wenn heute in einer Woche in Frankfurt der Deutsche Buchpreis vergeben wird, wird auch Rolf Lappert der Veranstaltung gespannt folgen. Sein Roman "Über den Winter" steht neben fünf anderen Büchern auf der Shortlist. Von Andreas Schröter

Michael Köhlmeier

Zwei Herren am Strand

Es ist die Geschichte einer Freundschaft, aber "Zwei Herren am Strand" ist noch viel mehr. Der Ausgangspunkt des Romans ist die Verbindung zwischen Charlie Chaplin und Winston Churchill, die beide im Von Jennifer Riediger

Patrick Modiano

Gräser der Nacht

Eigentlich sollte der neue Roman von Patrick Modiano erst im Frühjahr auf Deutsch erscheinen. Nachdem dem 69-jährigen Franzosen der Literatur-Nobelpreis zugesprochen wurde, hat der Hanser Verlag das Buch vorgezogen. Von Julia Gaß

Botho Strauss

Herkunft

"Morgen wird die Wohnung entrümpelt. Morgen wird mein Zuhause aufgelöst." So lauten die letzten Sätze von "Herkunft", ein schmales Bändchen von Botho Strauss, und gemeint ist die elterliche Wohnung.

Für ihren Debütroman "Der Russe ist einer, der Birken liebt" erntete Olga Grjasnowa 2012 gleich zwei Auszeichnungen. Nun hat sie mit "Die juristische Unschärfe einer Ehe" wieder einen tollen Roman geschrieben

Robert Seethaler

Ein ganzes Leben

"... auf sein Leben, konnte er ohne Bedauern zurückblicken, mit einem abgerissenen Lachen und einem einzigen, großen Staunen." So beschreibt Robert Seethaler die Sicht seines Protagonisten Andreas Egger

Eberhard Rathgeb

Das Paradiesghetto

In seinem Debütroman "Kein Paar wie wir" erzählt Erberhard Rathgeb von zwei unzertrennlichen Schwestern, die vor ihrer Herkunft aus Argentinien versuchen zu fliehen. In seinem neuen Werk "Das Paradiesghetto"

Das Leben ist nicht einfach zu meistern, und die Liebe ist erst recht keine leichte Sache - eigene Ansprüche treffen auf die des Gegenübers. Das ist das Thema in Wilhelm Genazinos Romanwelt. Im neuen

Die Mutter verließ ihre Tochter, da war sie noch kein Jahr alt, die alkoholsüchtige Stiefmutter mag sie nicht: Billie ist ein typisches Prekariats-Mädchen, wächst in einem Wohnwagen in einem französischen

Emmanuéle Bernheim

Alles ist gutgegangen

Aktive Sterbehilfe ist ein heikles Thema. Was also tun, wenn der Vater einen bittet, ihm beim Sterben zu helfen?

"Glücklich die Glücklichen" heißt das kleine Meisterwerk von Yasmina Reza. Der Titel, eine Gedichtszeile von Jorge Luis Borges, ist natürlich hübsch ironisch gemeint. Denn Autorin Reza hat den kleinen