Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Hanser Verlag

Hanser Verlag

Colson Whithead

Underground Railroad

Mit der Geschichte der Sklaverei in den USA beschäftigt sich Colson Whitehead in seinem mit dem Pulitzer-Preis gekrönten Roman „Underground Railroad“. Rassenhass ist in dem Land, wie die Ausschreitungen

Viele Bücher hat Orhan Pamuk nicht geschrieben, seit er 2006 den Literatur-Nobelpreis bekommen hat. „Die rothaarige Frau“ ist ein Familien-Epos. Istanbul ist der Schauplatz, aber die Geschichte könnte Von Julia Gaß

Valeria Parrella

Liebe wird überschätzt

"Liebe wird überschätzt", heißt der nette Band mit Erzählungen der italienischen Autorin Valeria Parrella.

Thomas Lehr

Schlafende Sonne

Ich lege ein Buch nur sehr selten vor dem Ende aus der Hand – besonders, wenn ich es für diese Buchseite lese. Im Fall von Thomas Lehrs „Schlafende Sonne“ ist mir das Weiterlesen nicht möglich. Von Andreas Schröter

Richard Ford

Zwischen ihnen

Der große amerikanische Erzähler Richard Ford („Unabhängigkeitstag“, „Die Lage des Landes“) hat ein schmales Bändchen vorgelegt, in dem er sich an seine Eltern Parker und Edna erinnert. Und weil er die Von Andreas Schröter

Yasmina Reza

Babylon

Mit den Theaterstücken „Kunst“ und „Der Gott des Gemetzels“ wurde die französische Dramatikerin Yasmina Reza auch in Deutschland berühmt. So leicht wie ihre Komödien sind auch ihre Romane. Wieder äußerst

Jostein Gaarder

Ein treuer Freund

26 Jahre nach dem Weltbestseller "Sophies Welt" hat der Norweger Jostein Gaarder einen neuen, wunderbar leisen, philosophischen Roman geschrieben: "Ein treuer Freund" ist ein wunderbares Buch über die Von Julia Gaß

T.C. Boyle

Die Terranauten

Anfang der 90er-Jahre haben sich in den USA acht Menschen für zwei Jahre in eine künstliche Welt einschließen lassen, um ein Leben zu simulieren, das vollkommen unabhängig vom Rest der Erde existiert. Von Andreas Schröter

Navid Kermani

Sozusagen Paris

Ein Schriftsteller, der Ich-Erzähler in Navid Kermanis Roman "Sozusagen Paris", trifft nach einer Lesung am Signiertisch auf seine Jugendliebe Jutta, über die er einen Roman verfasst hatte. Er lädt sie

Einen im Medien- und Kulturbereich prekär beschäftigen Ich-Erzähler hat sich Wilhelm Genazino für seinen Roman "Außer uns spricht niemand über uns" ausgedacht. Für ihn läuft das Leben nicht so, wie er

Eberhard Rathgeb

Cooper

Eine glückliche Familie mit zwei Mädchen hat sich ein Wochenendhaus gekauft -- und damit beginnt der Horror. Von der Zerbrechlichkeit des Glücks, von Schicksalschlägen erzählt Eberhard Rathgeb in "Cooper"

Tilman Rammstedt

Morgen mehr

Die Mutter ist kurz davor sich von einem schwermütigen Franzosen, der halber Belgier ist, in Marseille schwängern zu lassen. Der Vater, seine Füße stecken in einem Eimer mit Beton, blickt am Ufer des

Alex Capus

Das Leben ist gut

Max ist Schriftsteller, der nicht mehr schreibt, und Wirt - und das Betreiben seiner Bar Sevilla in einer Kleinstadt macht ihm mehr Spaß. Davon erzählt Alex Capus in seinem Roman "Das Leben ist gut".

"Man muss die Männer sehr lieben" heißt Marie Darrieussecqs Roman - nach einem Zitat von Marguerite Duras, die weiter ausführt, dass es sonst unmöglich sei, sie zu ertragen. Und darum geht es in dieser

Richard Ford

Frank

Wie schön: Frank Bascombe ist wieder da - jener leicht zynische Alltagsheld, der nun schon im vierten Roman des Amerikaners Richard Ford die Hauptfigur gibt. Von Andreas Schröter

Umberto Eco

Nullnummer

"Nullnummer" heißt Umberto Ecos neuer Roman, denn solche Zeitungsausgaben produziert seine fiktive Redaktion. Colonna ist einer der Journalisten, die für diese Zeitung arbeiten - und er ist eingeweiht,

Wunderbar einfühlsam und berührend kann Patrick Modiano, der im vergangenen Jahr den Literatur-Nobelpreis erhielt, von Verlassenheit und Einsamkeit erzählen. Auch in seinem neuen Roman "Damit du dich

Jackie Thomae

Momente der Klarheit

"Momente der Klarheit" heißt Jackie Thomaes Debütroman und gemeint sind jene Augenblicke, wenn einem klar wird, dass der Zauber der Liebe verflogen ist. Die Autorin erzählt von reichlich vielen Menschen

Peter Høeg

Der Susan Effekt

Mit "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" wurde Peter Høeg weltbekannt. Nun schickt er eine Physikerin namens Susan ins literarische Rennen. Eine Frau, die jeden, der mit ihr spricht, dazu bringt, aufrichtig zu sein. Von Beate Rottgardt

Ada beobachtet mit der Videokamera in ihrem Berliner Hinterhof Paare, die auf dem Weg zur Paarberatung sind. Diese Mini-Episoden hat Autorin Annika Reich in ihrem Roman "Die Nächte auf ihrer Seite" eingeschoben

Leicht wie Federn sind Milan Kunderas Romane. Nach "Der unerträglichen Leichtigkeit des Seins" aus dem Jahr 1984, vier Jahre später mit Juilette Binoche verfilmt, hat Kundera wieder ein kleines Meisterwerk

Die Figuren in Lisa Moores Romanen haben oft etwas Schräges. Es geht um krumme Lebenswege, das Scheitern, Hoffnungen, manchmal schwingt eine gewisse Tragik mit. Von Sebastian Deppe

In seinem neuen Roman "Selbstporträt mit Flusspferd" gelingt es dem Gewinner des Deutschen Buchpreises von 2005, Arno Geiger, hervorragend, sich in die Psyche eines 22-Jährigen namens Julian hineinzuversetzen. Von Andreas Schröter

T.C. Boyle

Hart auf hart

Viele Kritiker meinen, die heutigen Bücher von T. Coraghessan Boyle haben nicht mehr so viel Pep, Spannung und Esprit wie seine früheren Werke - etwa "Wassermusik" (1982). Dem Amerikaner sei seine bei Von Andreas Schröter

Die Dramatikerin und Autorin Sibylle Berg ist eine gute Beobachterin der Befindlichkeiten unserer Zeit. Sarkastisch und zynisch verpackt sie den Zeitgeist und ihre Kritik daran in ihren äußert amüsanten

Nicht nur als tollen Pianisten, auch als klugen Autoren und Referenten über Musik, hat das Publikum Alfred Brendel kennengelernt. Sein neues Buch "Wunderglaube und Misstonleiter" fällt ein bisschen aus Von Julia Gaß

Rüdiger Safranski

Goethe. Kunstwerk des Lebens

Manche Zeitgenossen nähern sich Deutschlands großem Universalgenie Johann Wolfgang von Goethe fröhlich-filmisch ("Fack ju Göthe"), andere wiederum seriös-literarisch. Denen sei "Goethe - Kunstwerk des