Hauptbahnhof Bochum: Ratten flitzen Pendlern vor die Füße

rnRatten am Bahnhof

Immer wieder sorgen Meldungen von Ratten-Plagen für Aufsehen – diesmal betrifft es den Hauptbahnhof in Bochum. Das sagen die Stadt Bochum und die Deutsche Bahn zum Ratten-Problem.

Bochum

, 08.01.2020, 16:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ratten, die Pendlern und Fußgängern über die Füße flitzen. Durchs Gestrüpp einer Böschung kriechen, während eine Radfahrerin ihr Fahrrad abgestellt - die Ratte ungesehen nur einen Meter weit neben ihrem Kopf – so berichtete am Dienstag (7.1.) die WAZ über eine Rattenplage am Bochumer Hauptbahnhof.

Die langschwänzigen Nager tummeln sich vor allem im Bereich des Ausgangs am Buddenbergplatz. Dort findet zwei Mal wöchentlich ein Wochenmarkt statt, es gibt mehrere Müllcontainer und jede Menge Müll im Gestrüpp. Offenbar haben die Ratten keine Scheu vor den Menschen – vor allem in der Dämmerung kommen sie heraus. Kriechen an Wänden hoch, krabbeln in dem schmalen Grünstreifen herum.

Deutsche Bahn kennt das Rattenproblem seit drei Jahren

„Uns ist das Problem am Bochumer Bahnhof seit 2016 bekannt“, erklärte ein Sprecher der Deutschen Bahn in Düsseldorf am Mittwoch. Damals sei ein deutlicher Anstieg der Ratten bemerkbar gewesen. „Doch seitdem haben wir es geschafft, den Befall deutlich zu senken“, so der Bahnsprecher weiter. Eine Häufung von Beschwerden habe es in jüngster Zeit nicht gegeben.

Jetzt lesen

Die Deutsche Bahn ist jedoch nur für einen kleinen Teil des Geländes zuständig, für den Buddenbergplatz selbst ist die Stadt Bochum verantwortlich. Auch dort hat man keine Anhaltspunkte dafür, dass sich die Ratten am Hauptbahnhof derzeit stark vermehrt haben.

„Wenn wir Hinweise auf Ratten erhalten, werden wir sofort tätig“, erklärte Stadtsprecher Thomas Sprenger. Verstärkte Beschwerden bei der Stadt Bochum aus den letzten Wochen sind ihm nicht bekannt. „Allerdings gibt es verschiedene Stellen, wo Anrufe auflaufen können“, räumt Sprenger ein. So etwa bei den Bürgerdiensten, beim Ordnungsamt, dem Gesundheitsamt oder beim Abfallentsorger USB. Grundsätzlich ist die Stadt am Buddenbergplatz verstärkt aktiv – genauso wie in einigen anderen Bereichen, etwa an der Jahrhunderthalle.

Regelmäßige Bekämpfung an Bahnhöfen

Denn: Ratten sind ein grundsätzliches Problem in Großstädten. „Nicht nur durch den Wochenmarkt werden sie angelockt, auch durch den Müll, den die Besucher in die Grünstreifen werfen“, sagt der Bahnsprecher. Wie am Hauptbahnhof in Bochum gebe es etwa auch in Essen regelmäßige Aktionen gegen die Nager.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt