Hauptbahnhof Dortmund

Hauptbahnhof Dortmund

Ein Schwarzfahrer hat sich bei einer Fahrkartenkontrolle mit einem Mitarbeiter der Bahn angelegt. Nun erwarten einen 19-Jährigen mehrere Anzeigen - auch eine wegen Sachbeschädigung.

Fahrgäste des Rhein-Emscher-Express‘ müssen im Juni einige Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen: Baumaßnahmen führen zu Sperrungen. Schienenersatzverkehr kommt zum Einsatz. Von Tabea Prünte

Mit Pfeil und Bogen hat ein 28-Jähriger am frühen Dienstagmorgen am Dortmunder Hauptbahnhof auf Müllsäcke geschossen. Gegenüber der Polizei hatte der Mann eine Erklärung parat.

Ein 33-jähriger Dortmunder hat am Dienstag vor dem Dortmunder Hauptbahnhof randaliert. Als die Bundespolizei eingreifen wollte, zückte er seinen Gürtel und schlug zu.

Verwirrung nach der Kontrolle: Ein Mann wurde am Hauptbahnhof festgenommen, als er versucht hat, sich mit französischen Papieren als Algerier auszuweisen. Ein gültiges Dokument hatte er nicht.

Eine Prügelei zwischen zwei Männern am Eingang des Dortmunder Hauptbahnhofs rief am Sonntagabend die Bundespolizei auf den Plan. Die machte bei einem der Männer einen reichhaltigen Fund. Von Oliver Volmerich

In nur 24 Stunden hat die Bundespolizei mehrere mutmaßliche Drogendealer am Hauptbahnhof Dortmund festgenommen. Ein auffälliger Jogginganzug und der Zufall halfen bei der Überführung. Von Joshua Schmitz

In einem Drogerie-Markt am Dortmunder Hauptbahnhof hat ein Mann versucht, Dosenbier zu stehlen. Als er erwischt wird, reagiert er auf eine besonders unschöne Art und Weise.

Pendler müssen sich auf Einschränkungen auf der Linie RB59 einstellen: Ab Ende Mai fahren für Wochen keine Züge der Linie zwischen Dortmund und Holzwickede. Doch für Ersatz ist gesorgt.

Besonders Dortmunder Bahnfahrer aus dem Nord-Westen müssen ab Donnerstag (21. Mai) umplanen. Wegen Bauarbeiten fällt eine wichtige Haltestelle auf der Linie RE 3 aus.

Die Bundespolizei hat am Sonntag zwei Gepäckdiebe festgenommen. Zuvor wurden die dabei beobachtet, wie sie im Dortmunder Hauptbahnhof klauen wollten. In Essen fand die Diebestour ihr Ende.

Ein 32-Jähriger soll nachts am Dortmunder Hauptbahnhof gebettelt haben – mit einem Schlagring an der Hand. Es stellte sich heraus: Der Mann ist durch fast 150 Polizeieinsätze bekannt.

Für einen 37-Jährigen endete seine Trunkenheit am Dortmunder Hauptbahnhof mit einer Festnahme. Denn der Mann wurde per Haftbefehl gesucht – und die Liste seiner Vergehen ist lang.

Ein 18-Jähriger flüchtete am Samstag (2. Mai), als er am Hauptbahnhof eine Bundespolizeistreife bemerkte. Unterwegs warf er noch ein Trinkpäckchen in eine Mülltonne. Das hatte Folgen.

Als die Bundespolizei am Samstagabend einen mutmaßlichen Dieb festnahm, muss ihnen wohl ein Kindheitsfreund des Rappers Kolllegah in die Fänge gegangen sein - oder eben ein Lügner.

Bahnmitarbeiter haben am Samstag (2.5.) einen Mann dabei erwischt, wie er mit einem gefälschten Geldschein ein Zugticket kaufen wollten. Seine Erklärung war nicht besonders kreativ.

Ein Mann wurde im Hauptbahnhof festgenommen, weil er mit angeblicher Coronavirus-Infektion lautstark in Richtung einer Bahnmitarbeiterin gehustet haben soll.

Fahrgäste auf der Strecke des RE 11 müssen im Mai mit Einschränkungen rechnen. Es kommt voraussichtlich zu Verspätungen, teilweise wird ein Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Weil er von der Bundespolizei dabei beobachtet wurde, wie er einem anderen Mann ins Gesicht spuckte, muss sich ein 32-Jähriger nun wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

Ist ein Nunchaku, wie es oft in Ninja-Filmen zu sehen ist, eine Waffe, oder nicht? Ein Dortmunder wollte es genau wissen und ging zur Bundespolizei. Die hatte eine unangenehme Antwort.

Bundespolizisten in Zivil haben am Samstag einen Mann dabei beobachtet, wie er am Hauptbahnhof vermutlich Drogen verkaufte. Als sie ihn festnahmen, wehrte sich der Mann zunächst.

Aufgrund von Gleisarbeiten kommt es auf der Linie der S2 zwischen Dortmund Hauptbahnhof und Dortmund-Mengede nachts zu Ausfällen. Von Joshua Schmitz

Die Bundespolizei musste am Mittwoch zu einem Bahnsteig am Dortmunder Hauptbahnhof eilen. Ein Mann hantierte wohl mit einer Schusswaffe herum. Doch der wurde scheinbar selbst bedroht.

Eine Streife der Bundespolizei stellte am Freitag-Nachmittag (10.4.) einen Mann im Dortmunder Hauptbahnhof, der zuvor über mehrere Bahngleise gegangen sein soll.

Was erst wie eine normale Kontrolle schien, entwickelte sich schnell zu einem Überfall. Unter Vorbehalt, Bundespolizisten zu sein wollten mehrere Männer einen Dortmunder ausrauben. Von Joshua Schmitz

Ein Mann soll am Mittwochmorgen (8.4.) erst schwarz gefahren sein und dann einen Bundespolizisten gewürgt haben. Die Liste der nun eingeleiteten Strafverfahren ist lang.

Ein unbekannter Mann wird verdächtigt, im November 2019 eine EC-Karte am ZOB Dortmund gestohlen und widerrechtlich genutzt zu haben. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann.

Drei Männer haben sich nach Angaben der Polizei am Dortmunder Hauptbahnhof geprügelt. Grund war wohl der unerfüllte Wunsch nach Zigaretten. Von Iris Müller

Ein 19-Jähriger wollte einer Frau etwas an einem Imbiss im Hauptbahnhof ausgeben. Als die ablehnte und auch der Verkäufer nicht mitspielte, wurde der junge Mann aggressiv.

Nach einem schief gelaufenen Ladendiebstahl wird ein Täter von der Polizei untersucht. Diese findet mehr als nur die ursprüngliche Diebesbeute. Von Joshua Schmitz

Erst trat sie auf Autos ein, dann auf Polizisten. Eine junge Frau leistete Freitagnacht (3.4.) extremen Widerstand, als sie von Beamten aufgegriffen wurde. Von Joshua Schmitz

Weil er in ihren Augen zu lange brauchte, haben zwei junge Männer am Mittwochabend (1.4.) im ICE einen Rentner verletzt. Am Dortmunder Hauptbahnhof schritt die Polizei ein.

Nach langer Verzögerung kommen die seit sechs Jahren laufenden Arbeiten zum Umbau der Stadtbahnstation Hauptbahnhof jetzt wieder voran. Ein weiteres Etappenziel wurde erreicht. Von Oliver Volmerich

Ein Zugreisender verdächtigt eine Mitfahrerin, sein Handy gestohlen zu haben. Die Bundespolizei kann bei ihr jedoch kein Diebesgut feststellen, findet aber einen illegalen Besitz beim Mann. Von Tabea Prünte

Am Hauptbahnhof haben Bundespolizisten zwei Personen überrascht, die Züge mit Farbe beschmiert haben. Bei ihrer Flucht ließen sie nicht nur Farbdosen zurück. Von Rebekka Antonia Wölky

Ein 55-jähriger Mann wollte am Hauptbahnhof Dortmund wohl meditieren, während er auf den Zug wartete. Ein 31-Jähriger soll das zum Anlass genommen haben, um ihn mit einem Messer zu bedrohen.

Eine junge Frau ist am Sonntag in einem Zug zwischen Hamm und Dortmund von einem Mann belästigt und bedrängt worden. Er versuchte sie unter anderem anzuspucken. Auch das Wort „Corona“ fiel.

Ein Mann und eine Frau haben sich am Hauptbahnhof auf besonders makabere und riskante Art daneben benommen. Sie husteten wohl absichtlich und auffällig und spuckten.

In der Nacht zu Donnerstag kam es am Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Prügelei zwischen zwei Männern. Der Auslöser des Streits waren nur sechs Cent.

Eine 33-Jährige hat an der Polizeiwache am Dortmunder Hauptbahnhof für verdutzte Gesichter gesorgt: Denn die wollte ihre zuvor einkassierten Drogen später wieder abholen.

Richtig produktiv war eine 25-jährige Dortmunderin am Samstag (21.3.). Als die Polizei sie am Samstagmittag in Gewahrsam nahm, hatte sie ganze 16 Straftaten begangen.

Ein Streit am Dortmunder Hauptbahnhof ist eskaliert: Ein 28-Jähriger schlug einen Dortmunder mehrmals mit einer Zange auf den Kopf – der musste ins Krankenhaus.

Am Dortmunder Hauptbahnhof fand ein Bahnmitarbeiter ein blutverschmiertes Tablet am Sonntagabend (15.3.) auf. Ein blutender 18-Jähriger sorgt danach für Ärger auf der Bundespolizeiwache.

Weil es in seinem Umfeld nach Marihuana roch, überprüften Bundespolizisten einen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof. Drogen fanden sie bei ihm nicht – ins Gefängnis muss er nun trotzdem.

Nach einer lebensgefährlichen Fahrt auf einem Güterzug ermittelt die Bundespolizei gegen zwei Männer. Die hatten es sich im Schlafsack auf dem Zug gemütlich gemacht. Die Bundespolizei warnt.

Ein 48-jähriger Mann wurde am Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen, nachdem er auf dem Vorplatz den verbotenen Hitlergruß gezeigt hatte.

Erst Hausfriedensbruch, dann Widerstand gegen Polizisten und am Ende auch noch der Versuch, Drogen zu verstecken: Ein 20-Jähriger hat am Dortmunder Hauptbahnhof die Bundespolizei beschäftigt.

Bei einem Schwerpunkteinsatz hat die DSW21 tausende Bus- und Bahnfahrer kontrolliert. Auch die Polizei überprüfte über 100 Personen. Dabei wurden nicht nur zwei Haftbefehle vollstreckt.

Die Stadt will den öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen. Dazu beitragen soll, dass man die U-Bahn-Stationen in der City gut geschützt errreichen kann. Dafür gibt es nun konkrete Pläne. Von Oliver Volmerich

Ein 20-jähriger Dortmunder ist am Montagabend am Harenberg-Haus mit mehreren Messerstichen schwer verletzt worden. Ein Passant fand den jungen Mann blutend auf einer Grünfläche.

Mit 2,8 Promille soll eine 37-Jährige am Wochenende eine Frau im RE57 geschlagen haben - im Kinderwagen fand die Polizei eine Flasche Wodka. Für ihre Kinder konnte die Frau nicht mehr sorgen.

Der Zugverkehr zwischen Dortmund und Witten war wegen eines Baums im Gleis gestört. Die Deutsche Bahn musste mit einem Räumtrupp anrücken und war mehrere Stunden im Einsatz.

Eigentlich sprachen Bundespolizisten einen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof an, weil er hilfebedürftig aussah. Doch dann entdeckten sie Waffen. Auch ein gesucher Mann ging ihnen ins Netz.

Die Polizei hat am Mittwochmittag (19.2.) einen Mann aufgegriffen, der offen mit einem Messer durch die City lief. Der Mann war offenbar psychisch verwirrt.

Ein Mann aus Schwerte hat sich am Hauptbahnhof Dortmund in Lebensgefahr gebracht. Beim Pfandsammeln lief er auf die Gleise, eine S-Bahn kam nur wenige Meter vor ihm zum Stehen. Von Aileen Kierstein

Marihuana, Ecstasy, Kokain: Bundespolizisten stellten am Wochenende viele Drogen im Dortmunder Hauptbahnhof sicher. Einige Verdächtige machten dabei ungewollt selbst auf sich aufmerksam.

Orkan „Sabine“ hat Dortmund zu Beginn der Woche ordentlich auf Trab gehalten. Das Umweltamt warnt nun davor, städtische Wälder zu betreten - denn dort ist die Gefahr noch nicht gebannt.

Ein Mann hat am Dortmunder Hauptbahnhof einen Bahnmitarbeiter beleidigt und angegriffen, weil dieser auf den Dank per Faustcheck verzichtete. Die Festnahme gestaltete sich schwierig.

Die Bahn baut. An mehreren Stellen und zu mehreren Terminen lässt die DB AG im Raum Dortmund Gleise und Oberleitungen erneuern. Das hat teils drastische Folgen. Ein Überblick. Von Oliver Volmerich

Sechs Männer sind am Samstagabend festgenommen worden, weil sie vier BVB-Fans angegriffen haben sollen. Doch auch die Opfer waren gegenüber der Polizei nicht allzu gesprächsbereit. Von Kevin Kindel

Mit 2,9 Promille Alkohol im Blut schlug ein Betrunkener den Kopf eines anderen Mannes gegen einen wartenden Zug. Dabei wollte sein Opfer ihm am Hauptbahnhof Dortmund nur helfen.

Im Dortmunder Hauptbahnhof versucht ein Mann, mit zwei falschen 20-Euro-Scheinen zu bezahlen. Gegenüber der Polizei gibt er eine abenteuerliche Erklärung ab, woher das Falschgeld kommt.

Zu viel geraucht? Vermutlich. Denn drei junge Menschen entschieden sich dazu, am Sonntagmorgen direkt vor den Augen der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof zu kiffen.

Zerstörte Sitze, eingeschlagene Decken und eingetretene Türen – das Werk randalierender Köln-Fans im Zug nach Dortmund. Da war am Freitagabend vor dem BVB-Heimspiel einiges schiefgelaufen.

Innerhalb von nur zweieinhalb Monaten hat ein Dortmunder 14 Diebstähle begangen. Er stahl immer im selben Geschäft. Um die gestohlenen Waren selbst ging es ihm dabei nicht. Von Rebekka Antonia Wölky

Als Bundespolizisten einen randalierenden Mann am Hauptbahnhof kontrollieren wollten, bewarf dieser sie mit Kleingeld. Nun wurde ein Haftbefehl gegen den Mann vollstreckt.

Die Mega-Evakuierung am Sonntag (12.1.) wird nicht nur in der westlichen Innenstadt, sondern stadtweit spürbar sein. Denn sie hat massive Folgen für den Bahnverkehr. Hier eine Übersicht. Von Oliver Volmerich

Ein 31-jähriger Mann soll am Dienstag erst Menschen mit Schlägel und Eisen bedroht und bei der Festnahme einen Polizisten gebissen haben. Der Mann war der Polizei bereits bekannt.

Ungewöhnliche Kunst ist im Dortmunder Hauptbahnhof zu sehen: Werke aus Abfall machen auf das globale Müll-Problem aufmerksam. Auch ein lokaler Künstler beteiligt sich an der Ausstellung. Von Susanne Riese

Er soll der Frau an die Brust und zwischen die Beine gefasst haben: Ein Mann ist am Dienstag von der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof verhaftet worden. Er war kein Unbekannter. Von Philipp Thießen

Am Dortmunder Hauptbahnhof ist am Sonntagvormittag ein 34-jähriger Mann aus Ahlen bestohlen worden. Der Taschendieb blieb zwar nicht lange unentdeckt, seine Beute hingegen bislang schon.

Wenn am 12. Januar Teile der Dortmunder Innenstadt wegen der Suche nach Bombenblindgängern evakuiert werden, ist auch der Hauptbahnhof betroffen. Infos für Zugreisende sind noch spärlich. Von Oliver Volmerich