Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Haushalt schnell beraten

SCHARNHORST Zehn Minuten, dann war die Haushalts-Debatte in der Scharnhorster Bezirksvertretung (BV) vorbei. Angenommen: die gemeinsame Aufstellung von SPD, Grünen und den Linken. Viel Zeit zum Diskutieren nahmen sich die Mandatsträger nicht.

von Von Hilke Schwidder

, 28.11.2007

Der größte Posten auf der Liste berücksichtigt nun die Fenstererneuerung an der Gesamtschule Scharnhorst. 340 000 Euro sind für diese Sanierung veranschlagt. "Wir wollen die Kinder schließlich nicht frieren lassen", sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Schmidt. "Aber es kann nicht unsere primäre Aufgabe sein, Schulen zu sanieren." Das habe die Verwaltung zu regeln.

Schwerpunkt Jugend

Insgesamt liegt mit diesem Katalog ein deutlicher Schwerpunkt auf den Jungen und Mädchen im Stadtbezirk. Gezielt für die Jugendarbeit stellt die BV nun 60 000 Euro bereit. Das steht auch in Zusammenhang mit den Ausfällen betrunkener Jugendlicher und junger Erwachsener in Scharnhorst-Ost. Die CDU-Fraktion wäre in diesem Punkt gern noch weiter gegangen. Sie forderte 100 000 Euro für die Jugendarbeit.

Neuer Bodenbelag für Brukterer-Schule

Weitere hohe Posten auf der Liste sind die Bodenbelags-Erneuerung im Hauptgebäude der Brukterer-Grundschule (60 000 Euro), der Ersatz einer Folie im Schwimmbecken des Derner Freibades (30 000 Euro), die Beleuchtung der Bezirkssportanlage (30 000 Euro), die Erneuerung von Holzverkleidung und Innenanstrich in der Kindertageseinrichtung an der Friedrich-Hölscher-Straße sowie der Innenanstrich in der Kindertageseinrichtung am Mackenrothweg.

Für das Aufstellen von Zäunen an Siegfried-Drupp-, Paul-Dohrmann-, Buschei- und Roncalli-Schule stellt die BV insgesamt 36 500 Euro bereit. Und 20 000 Euro sind für das Entfernen der Berliner Kissen auf der Lanstroper Straße vorgesehen. In Zukunft sollen neue Konstruktionen die Geschwindigkeit wirksam begrenzen.

Schlagworte: