Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Geld für die Musik

Heek/Münster Die Landesmusikakademie in Heek kann im kommenden Jahr mit fast doppelt so hoher Unterstützung durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer rechnen. Während in diesem Jahr 31 000 Euro für Seminare, Projekte, die Bibliothek, neue Instrumente, die Dachsanierung und den Internetauftritt investiert wurden, steigt die Förderung durch die Gesellschaft für 2008 auf 60 000 Euro.

16.11.2007

Mehr Geld für die Musik

<p>Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie unter Vorsitz von Raimund Pingel (4. v. r.) mit Geschäftsführer Hubert Steinweg (2. v. r.). Ostendorf</p>

Allein ein Drittel dieses Geldes soll für die Europäische Jazzakademie verwendet werden, kündigte Geschäftsführer Hubert Steinweg aus Heek während der Sitzung am Donnerstag in den Räumen der Provinzial-Versicherung in Münster an. Eingeladen werden soll die kontinentale Elite des Jazz: "Das sind wirklich hochqualifizierte Musiker, die sich da treffen und Erfahrungen austauschen", freute sich Steinweg.

Weitere 22 000 Euro wird die Anschaffung eines kleinen Yamaha-Flügels kosten. "Der Flügel wird dringend benötigt", erklärte der Geschäftsführer der Gesellschaft, "sonst wird ständig der große Musiksaal besetzt sein, in dem der jetzige Flügel steht". Dazu wird noch ein Satz Orchesterpauken angeschafft. Auch eine CD ist für das nächste Jahr in Planung. Das italienische Liederbuch von Hugo Wolf soll im eigenen Tonstudio der Akademie aufgezeichnet werden.

20-jähriges Bestehen

"Die CD wollen wir zum 20-jährigen Bestehen der Akademie herausbringen", so Steinweg. 1000 Stück sollen davon gepresst und verkauft werden. Dafür stellt die Gesellschaft 5000 Euro bereit.

Auch wurde der neue Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek als Mitglied in die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Landesmusikakademie aufgenommen, der damit seinem Vorgänger Jörg Twenhöven folgt. "Wir haben uns sehr gefreut, dass Herr Paziorek die Mitarbeit zugesagt hat", zeigte sich Steinweg über die Unterstützung erfreut. Er wolle, sobald sein Terminkalender es zulasse, die Akademie besuchen, ließ der Regierungspräsident durch seinen Vertreter Hans-Peter Boer ausrichten.

Alles in allem zeigte sich der Förderkreis zufrieden mit diesem Jahr, "obwohl es äußerst schwierig ist, an Sponsoren zu kommen und Mitglieder zu werben".

538 000 Euro

Schließlich habe man es geschafft, in den Verteiler der Bußgeldstellen der Zivilgerichte in NRW zu kommen. 3100 Euro habe das bisher gebracht, 2400 Euro werden noch erwartet. Zudem unterstützt der Lions Club Nord-West-Münsterland die Gesellschaft mit 2000 Euro. Seit Gründung 1990 bis heute konnten laut Steinweg rund 538 000 Euro eingeworben werden. Heiko Ostendorf

Lesen Sie jetzt