Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Heimat

Heimat

Ruhr Nachrichten Zum Gedenken an Nino Matich

Erinnerung an einen liebenswerten Bollerkopf

Nino Matich war in der SPD so etwas wie die „klare Kante“ in Menschengestalt: Offen, ehrlich und sehr direkt, aber auch anpackend und verlässlich werden ihn die Unnaer in Erinnerung halten. Von Sebastian Smulka

Wegen der Neugestaltung des Greveler Dorfkerns muss der Bürger- und Heimatverein seinen alten Maibaumplatz an der Hostedder Straße räumen. Doch der Ersatz wirkt vielversprechend. Von Andreas Schröter

Als die Kinos ihrer Umgebung nach und nach dicht machten, haben sich Daniel Huhn und Stefan Kreis gefragt, was aus den Orten wird ohne die Filme. Mit Regisseur Benjamin Leers von der Produktionsfirma Von Tobias Wurzel

Ruhr Nachrichten Facebook-Gruppen und Nebenan.de

Wie soziale Netzwerke unseren Blick auf Dortmund verändern

Lokale Gruppen in sozialen Netzwerken wie "Du bist Dortmunder, wenn..." auf Facebook dienen zehntausenden Dortmundern als Plattform für Nachbarschaftshilfe und Tratsch – und helfen den Menschen dabei,

Noch nie veränderte sich Heimat so schnell wie heute. Das gute Gefühl der Geborgenheit wirkt zerbrechlich angesichts von Globalisierung, Digitalisierung sowie von Kriegen und Katastrophen. Doch wir alle Von Jens Ostrowski

Bergmann-Brauerei auf Phoenix-West eröffnet

Neue Brauerei will bodenständig, aber stark in Dortmund sein

Die Bergmann-Brauerei hat am Freitag ihre Eröffnung auf Phoenix-West gefeiert. Nachdem jahrzehntelang nur Brauereien geschlossen worden waren, hat in Dortmund also mal wieder eine Brauerei neu aufgemacht. Von Dominik Lenze

„Hans Heiling“ in der Aalto-Oper

Glück auf: In Essen feiert eine Kohle-Oper Premiere

.Die Museen in der Region würdigen das Ende des Steinkohlebergbaus 2018 mit großen Ausstellungen. Die Aalto-Oper Essen beteiligt sich an dem Erinnerungsmarathon. Mit einer Bergbau-Oper. Von Julia Gaß

Wie gewohnt ist auch das 25. Filmfestival „Blicke“ (15. bis 19.11) mit Arbeiten aus dem Revier und über das Revier bestückt. Die Regisseure laden nicht selten zu einer Art Heimatkunde ein. So wie Shirin Von Kai-Uwe Brinkmann

Scott Turnbull, einer der wesentlichen Wegbereiter des Eishockey-Sports in Dorsten, ist tot. Er starb im Alter von nur 49 Jahren in seiner kanadischen Heimat in Winnipeg.

Zwei Wochen nach den Männern treten nun auch die Frauen wieder in Aktion: Ab Samstag rollt in der Frauenfußball-Bundesliga der Ball. Und mit dabei ist Lina Magull, die es von Dortmund über den VfL Wolfsburg Von Enrico Niemeyer

Für Opfer des Zweiten Weltkrieges

So sieht das Mahnmal für den Olfener Stadtpark aus

Der Stadtpark in Olfen ist in letzter Zeit umfangreich umgestaltet worden. Doch eine Veränderung fehlt noch: Neben dem Ehrenmal für gefallene Soldaten in den Weltkriegen soll es nun auch einen Gedenkstein Von Theo Wolters

Für viele ist der 3.Oktober einfach ein freier Tag. Andere verbinden besondere Erinnerungen mit dem Tag der Deutschen Einheit. Doch was bedeutet dieser Tag den Menschen in Selm, insbesondere denen, die

Für ein Jahr in die Ferne ziehen und die bekannte Heimat hinter sich lassen – genau das hat Christian Feldmann aus Stadtlohn vor. Er fliegt im September nach Tansania, um im Urwaldhospital Litembo seine

Der FC Frohlinde und die gesamte Fußballfamilie der Stadt trauern um Friedhelm Steinert. Der Ehrenvorsitzende der Frohlinder verstarb am Samstag im Alter von 83 Jahren. Wir blicken auf seine Zeit als Von Hans-Jürgen Weiß

Nach letztem Arbeitstag in Lünen

1200 Kilometer: Von Werne bis nach Schottland

Zehn Jahre lang arbeitete er in Lünen und lebte in Werne. Jetzt aber ist der Schotte John Thomson nicht mehr Ingenieur bei Caterpillar in Lünen, sondern Rentner. Deshalb fuhr er zurück nach Schottland.

In seiner Heimat hat man ihm den Spitznamen "Der ukrainische Robben" verpasst. Warum, das hat Andrey Yarmolenko (27) bei seiner Startelf-Premiere im BVB-Trikot am Mittwochabend gegen Tottenham mit einem Von Jürgen Koers

Erstmalig fand am vergangenen Wochenende in Herbern und Ascheberg die Kampagne für den Einkauf vor Ort statt. Name: „Heimat shoppen“. Mithilfe von kleinen Aktionen versuchten zahlreiche Händler und Dienstleister,

In Schermbeck und Raesfeld

"Heimat shoppen" litt unter dem Wetter

Premiere in Raesfeld, Tradition in Schermbeck: Heimat shoppen ist „in“. Leider spielte das Wetter am Freitagabend (8.9.) nicht mit.

Verhaftet, verhört, gefoltert: Die junge Chinesin Liyang musste in ihrer Heimat Vieles ertragen, nur weil sie Christin ist. Schließlich entschloss sie sich sich, nach Deutschland zu fliehen. Nun ist sie Von Beate Rottgardt

Der südafrikanisch-britische Geiger Daniel Hope ist einer der interessantesten und vielseitigsten Musiker seiner Generation. In der Saison 2017/18 ist er als Residenzkünstler der Philharmonie Essen in Von Julia Gaß

Einen Schatz hat Rodolf Holtappel der „Situation Kunst“ nach seinem Tod 2013 mit 90 Jahren hinterlassen: 150 Ruhrgebiets-Fotografien hat die Witwe des Fotografen dem Bochumer Museum geschenkt. 110 davon Von Julia Gaß

Einen Schatz hat Rodolf Holtappel der „Situation Kunst“ nach seinem Tod 2013 mit 90 Jahren hinterlassen: 150 Ruhrgebiets-Fotografien hat die Witwe des Fotografen dem Bochumer Museum geschenkt. 110 davon Von Julia Gaß

Die 2014 besiegelte Städtepartnerschaft zwischen Dortmund und Trabzon war bis vor Kurzem noch lebendig - doch jetzt herrscht Funkstille von türkischer Seite. Beim Deutsch-Türkischen Länderkreis der Dortmunder Von Gaby Kolle

Man sagt ja, "Castrop kocht über" sei so ein Fest, für das die "Weggezogenen" zurück in ihre Heimat kommen. Im Fall von Daniela Hennrich stimmt das: Über 900 Kilometer Anreise hat die gebürtige Castrop-Rauxelerin Von Tobias Weckenbrock

Die Auslosung für den DFB-Pokal bekommt eine neue Heimat: Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die ARD mitteilten, wird die Ziehung der Loskugeln ab der kommenden Saison 2017/18 im Deutschen Fußballmuseum Von Marc-André Landsiedel

Theaterstück im Schulzentrum beeindruckte

Halterner begegnen Gesichtern der Flucht

Die theaterpädagogische Werkstatt aus Osnabrück brachte mit dem Stück „fremdsein. Ein dialog“ in der Aula des Schulzentrums das Schicksal von vier Menschen aus unterschiedlichen Ländern und unterschiedlichen

Es ist etwas Seltenes. Ja, es ist etwas Besonderes. Karl und Else Heuser aus Selm feiern ihre Gnadenhochzeit - 70 Jahre. Am 24. Mai 1947 haben sie standesamtlich geheiratet. Sie kennen sich seit ihrer Von Malte Bock

Sönke Wortmann muss sich gefallen lassen, dass sein Film "Sommerfest" (nach Frank Goosen) im Revier anders gesehen wird als im Rest der Republik. Dort mag er als Liebeskomödie mit Bochumer Lokalkolorit Von Kai-Uwe Brinkmann

Gebürtige Stadtlohnerin

Schwester Reintraud verstorben

Die gebürtige Stadtlohnerin Elisabeth Wolters (kl. Foto) ist verstorben. Seit 70 Jahren war die Ordensfrau als Schwester Reintraud in Peru für die Armen tätig. Am 2. Mai verstarb sie nach längerer Krankheit.

Vor genau 120 Jahren, am 7. Mai 1897, starb der Letzte des Geschlechts Plettenberg in Nordkirchen - der Schlossherr Nikolaus von Esterhazy Galantha. Obwohl er in Ungarn geboren wurde, verbrachte er den

Schalke-Legende würdigt Torjäger

Fischer: "Huntelaar geht erhobenen Hauptes"

Als niederländische Fernseh-Sender auf die Europa-League-Viertelfinalspiele von Ajax Amsterdam gegen Schalke 04 hinwiesen, hieß es in den Berichten nicht "Ajax gegen Schalke". Sondern: "Ajax gegen Huntelaars

Die Sonnenstrahlen, die vielversprechenden Neuzugänge Dembelé und Balounito und ein Abschied lockte viele Zuschauer am Samstag auf das Gestüt Ligges in Herbern. Dank des guten Wetters fand die Hengstschau draußen statt. Von Katharina Theißing

Nach 88 Minuten ist der Arbeitstag vorbei - und Alexander Isak trottet vom Feld. Einkurzes Lächeln, ein kurzes Abklatschen am Seitenrand. Dann ist Feierabend. Seit Mittwochabend weiß das 17 Jahre alte Von Tobias Jöhren

Eine Kunstschule gibt es bisher nicht in der südlichen Innenstadt - das ändert sich am Samstag (25. März): Dann eröffnet Pia Bohr ihre Kunstschule an der Dudenstraße. Wir haben uns in den Räumen umgeschaut Von Tilman Abegg

Lina-Genossenschaftshaus

Halterner starten in ein neues Leben

Am 7. August 2013 wurde die Wohnungsgenossenschaft Lina aus der Taufe gehoben. 19 neue Wohnungen entstanden am Hennewiger Weg. Nun haben die ersten Halterner ihre neuen vier Wände bezogen. Dafür gaben Von Elisabeth Schrief

Ein Foto in einem Sammelband über Polizeieinsätze hat dem Schwerter Heimatforscher Peter Arnold einen spannenden Fall beschert: Das Bild zeigt ein verunglücktes Flugzeug - mit dem Wappen der Stadt Schwerte Von Hendrik Schulze Zumhülsen

Hallenfußball: Stadtmeisterschaft

Fragen und Antworten zu den Hallen-Titelkämpfen

Vor zehn Jahren fanden die Schwerter Hallenfußball-Stadtmeisterschaften, die bis dato in der Gänsewinkel-Sporthalle ihre sportliche Heimat hatten, erstmals in der Alfred-Berg-Sporthalle, Holzener Weg 22, statt. Von Michael Doetsch

"Feliz Natal", mit diesem portugiesischen Weihnachtsgruß, der in die deutsche Sprache übersetzt "Frohe Weihnachten" heißt, grüßt Bischof em. Martin Lammers seine Familie, Freunde und Bekannten in seiner Heimat Nienborg.

Junge Männer aus Eritrea, Syrien und der Türkei befestigen Päckchen an einer Tannengirlande über einer Schultafel. Andere stellen einen adventlich geschmückten Strauß auf den Tisch. Der Raum des Multikulturellen Von Beate Rottgardt

Erzgebirgischer Holzschmuck in Schwerte

Traditionen aus dem Land des Weihnachtsmannes

Lars-P. Weinhold aus Geisecke pflegt die Traditionen aus dem erzgebirgischen Seiffen, der Heimat der Räuchermänner und Pyramiden. Der Inhabers des Restaurants Wellenbad ist nämlich dort aufgewachsen, Von Reinhard Schmitz

Am Samstag (19. November) war es genau 70 Jahre her, dass Georg Gottwald von Schlesien nach Kirchhellen flüchtete. Unterschlupf fanden er und seine Familie damals im Jugend-Kloster. Dort lebten sie sieben Von Manuela Hollstegge

Ibro Dzananovic ist 1992 von Bosnien aus nach Castrop-Rauxel geflohen. Zehn Tage später kam der Krieg in sein Dorf. Seine Gedanken und Gefühle verarbeitet Dzananovic in Geschichten und Gedichten. Warum Von Sandra Heick

Die 60er-Jahre des Ruhrgebiets waren von Wirtschaftswachstum, Kohle und Stahl geprägt. Zahlreiche Gastarbeiter, vor allem aus Italien und der Türkei, fanden den Weg nach Deutschland. Der erste Schwerter Von Markus Trümper

Erst wurde das Opfer betatscht, dann fehlte auf einmal die Geldbörse: Nach einem Taschendiebstahl mit dem „Antänzertrick“ ist ein Asylbewerber (30) am Montag in Bochum zu 16 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden.

Hannes Wolf ist der Mann der Karrieresprünge. Für viele Trainer aus dem Amateurfußball ist sein Werdegang ein Traum. Kreisliga B, Westfalenliga, dreifacher Deutscher Juniorenmeister mit dem BVB und jetzt Von Alexander Nähle

Alte Bräuche soll man pflegen: Knapp 100 Teilnehmer kamen am Sonntag zum Schnadegang des Werner Heimatvereins. Ihr Weg führte sie über die Fischerbrücke entlang der Lippe - wo die alte Grenze zwischen

Lünen hat ein neues Café: Ein Ort, an dem Einheimische und Geflüchtete zusammensitzen können. Dort sollen Ängste und Integrationshürden abgebaut werden. Das "Neuland" wurde am Dienstag feierlich eröffnet Von Magdalene Quiring-Lategahn

Lüner in den USA: Siegfrid Cesh

Lüner schrieb Buch über Lünen und die Staaten

Vor 60 Jahren wanderte Siegfrid Cesh in die USA aus. Über sein Leben, die Flucht aus Schlesien, das Leben in Lünen und die Abenteuer in den USA hat er ein Buch geschrieben - Freundschaften nach Lünen Von Beate Rottgardt

Lüner in den USA: Laura Bowman

"Ich habe meinen Traum verwirklicht"

Es begann mit einem Au-Pair-Aufenthalt nach dem Abi. Danach ließen die Staaten Laura Bowman nicht mehr los. Im Interview erzählt sie von ihrer neuen Heimat und wie sie dort ihre große Liebe, ihren Ehemann

Man nennt ihn auch den "Herrn der Äpfel". Mit dem „Arbeitskreis für Umwelt und Heimat“ hat Klaus Papius am Samstag wieder zum „Apfelfest“ auf der rustikalen Bio-Wiese am Hasenweg in Lünen-Brambauer eingeladen Von Diethelm Textoris

50-jähriges Bestehen feiert am Samstag die Gemeinschaft der Heimstätter in Selm. Der Verband aus Wohneigentümern blickt in einer Festschrift auf seine Wurzeln zurück. Wir haben mit dem Vorsitzenden Albert Von Malte Bock

Knoblauchkröten gibt es in NRW nur noch sehr selten, im Kreis Wesel galten sie als fast ausgestorben. Seit Dienstag haben 387 Knoblauchkröten eine neue Heimat im Schermbecker Ortsteil Damm gefunden. Von Helmut Scheffler

Zum 10. Mal macht Professor und Priester Père Raymond Sobakin aus Benin (Staat in Westafrika) in Kirchhellen eine Pause vom Alltag. Seit 1. August ist der 49-Jährige wieder als Urlaubsvertretung von Pastor Von Manuela Hollstegge

„Schneider macht zu, und wir machen auch zu.“ 152 Jahre lang war das Gasthaus Schneider am Mühlendamm in Schwerte die Heimat des Männergesangvereins „Sängerbund 1864". Im Oktober schließt das Haus nach langer Tradition. Von Petra Berkenbusch

Für kein Geld der Welt würde er „sein“ Kirchhellen verlassen. Richard Grütjen fühlt sich rundum wohl in seiner Heimat, radelt gern kaum bekannte Wege und hat dabei ein offenes Auge für schöne Ecken und Von Jennifer Riediger

Prominenter Besuch beim Training am Dienstag. Der ehemalige Schalker Abwehrchef Marcelo Bordon machte sich ein Bild von seiner alten Heimat. Gleichzeitg ließ der 40-Jährige durchblicken, dass er auf Schalke Von Thimo Mallon

"Ich war damals auch ein Flüchtling", sagt der Schwerter Otto Müller. Aus diesem Grund hat er auf Geschenke zu seinem 90. Geburtstag verzichtet - und seine Gäste auf der Einladung stattdessen um Geldspenden Von Petra Berkenbusch

Post aus der Heimat werden zahlreiche Ex-Heeker nach den Sommerferien bekommen: Die Gemeinde will mit einer Postkartenaktion ehemalige Mitbürger nach Heek zurücklocken. "Heek hat viel zu bieten! Kommen Von Christiane Nitsche

Mehrere Millionen Deutsche wurden Ende des Zweiten Weltkrieges aus ehemaligen deutschen Gebieten jenseits von Oder und Neiße vertrieben. Aus Schlesien fanden einige Vertriebene in Heek und Nienborg ihre

In unserer Serie „Auswärtsspiel“ erzählen wir die Geschichten von Castrop-Rauxeler Sportlern, die außerhalb der Stadtgrenzen erfolgreich sind. Heute stellen wir Ihnen Felix Schümann vor. Der in der Europastadt Von Jörg Laumann

In der Serie Heimat-Check haben wir an sieben Tagen sieben Kern-Themen für die Region und Lünen beleuchtet. Wie teuer, sicher, lebenswert ist es hier? Zum Finale des Heimat-Checks hat Redakteurin Magdalene Von Magdalene Quiring-Lategahn

Bilder einer Foto-Ausstellung

So sehen Flüchtlinge die Stadt Schwerte

Wie sehen Flüchtlinge die Stadt Schwerte? Die Antwort liefert eine Ausstellung im Ruhrtalmuseum. Auf 36 Fotos zeigen Flüchtlinge ihre Sicht auf Schwerte. Wir präsentieren Ihnen diese Bilder. Von Tim Vinnbruch

Kleine, noch ganz junge Forscher gibt es in Lünen ebenso wie altgediente Chronisten. Sie und viele Menschen - auch solche, die in Lünen eine neue Heimat fanden - erzählen in unserer neuesten Folge "Wir

Bildbände mit dem blauen Himmel überm Revier gibt es genug. Aber wie war das Ruhrgebiet wirklich? Wo sind die 50 Orte, die unsere Geschichte geschrieben haben? Das will das Projekt "Zeit-Räume Ruhr" ergründen, Von Bettina Jäger

Mit Video und Audiointerview

Werner Musiker Tuklan: "Kultur muss sein"

Wenn einer weiß, wie man feiert, dann Toni Tuklan. Er war mehrfach an der Spitze der DJ-Charts, hat schon mit Sean Paul zusammengearbeitet - und wohnt in Werne. Der charismatische Reggae-Dancehall-Musiker

Heimat- und Schützenverein Ammeloe

Nach 88 Jahren gibt es eine neue Fahne

Die Schützen machen sich bereit. Die fünf Fahnenträger marschieren voran und der Pastor folgt als letztes mit seinen Messdienern. Die Kirche ist voll und alle warten gespannt auf die Segnung der neuen

Auftritt im Ruhr Congress

Kaya Yanar kann in Bochum überzeugen

Mit "Planet Deutschland" zog es Comedian Kaya Yanar am Sonntag mal wieder in den Ruhr Congress. Und in seinem neuen Programm dreht es sich bei Yanar rund um das Land, das er mit all seinen Macken und

Schlechte Nachricht für alle Fans: Der 15. Schwerter Heimatabend fällt aus! Eigentlich hatte Moderator Uwe Fuhrmann für die Veranstaltung am 22. April in der Rohrmeisterei wieder einiges vor. Warum der Von Petra Berkenbusch

"Silvestergeneration" und "Alter Knacker" - woher diese Begriffe kommen erklärt die aktuelle Sonderausstellung "Mit 66 Jahren" im Herberner Heimatmuseum. Dort wird das Älterwerden im Münsterland im Wandel Von Bernd Warnecke

Den Abend des Ostersonntags nutzen zahlreiche Erler die Gelegenheit, im Schein des lodernden Osterfeuers auf dem Schützenfestplatz an der Marienthaler Straße in geselliger Runde miteinander zu feiern. Von Petra Bosse

Pater Rajakumar im Interview

"Ich freue mich auf die Zeit in Olfen"

Pater Rajakumar ist seit einigen Wochen als Kaplan in der St.-Vitus-Gemeinde in Olfen tätig. Er stammt aus Indien und ist schon sehr früh, mit gerade einmal 15 Jahren, ins Priesterseminar gegangen. Im Von Theo Wolters

"Dorsten ist meine Heimat und die Bombardierung am 22. März 1945 ist ein einschneidendes Ereignis in der Stadtgeschichte." Katharina Thierhoff ist eine der Schüler und Schülerinnen, die sich zum 71. Jahrestags Von Berit Leinwand

„Willkommen in Werne“, schallt es den neuen Einwohnern unserer Kleinstadt schon am Eingang entgegen. Dort hatte sich Bürgermeister Lothar Christ platziert, um jeden neuen Bewohner persönlich begrüßen zu können. Von Karolin-Sophie Mersch

Drei Monate sind es noch bis zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Castrop-Rauxeler können die Titeljagd im Juni wohl auch beim "Rudelgucken" erleben. Das Agora Kulturzentrum plant bereits

„Aus Fremden werden Freunde“. Der diesjährige Titel der ökumenischen Podiumsdiskussion der evangelischen Christus-Kirchengemeinde und der Kolpingsfamilie Bövinghausen bewegte die Menschen: Mehr als 150 Von Uwe von Schirp

Raum schaffen für Begegnungen: Die Oberhausener Ludwiggalerie zeigt die Schau "Space Wide Open" zum ersten Projekt mit Flüchtlingen. 14 Menschen aus Syrien, dem Irak und Ghana erzählen in O-Tönen und Von Natasa Balas

Projekt „Zukunftsdorf 2030+“

Heimat per Mausklick mitgestalten

Zwei Klicks reichen, um Legden grüner, heller oder verkehrssicherer zu machen. Unter dem Motto "Mitmachen und mitgestalten" lädt die Gemeinde ein, sich aktiv am Projekt "Zukunftsdorf 2030+" zu beteiligen. Von Ronny von Wangenheim

Jens Spahn, parlamentarischer Staatssekretär beim Finanzminister und CDU-Bundestagsmitglied aus Ottenstein, hat am Freitag rund 90 Minuten mit Schülern der Canisiusschule gesprochen. Einige Zitate: Von Stephan Teine

Nach den „Tagesthemen“ am Montagabend, 1. Februar, sollten Sie unbedingt noch eine Dreiviertelstunde dran bleiben. In der ARD läuft ein neuer Dokumentarfilm des mehrfach preisgekrönten Kriegsreporters Von Tobias Weckenbrock

Was ist Heimat und wie identifizieren sich Menschen mit ihr? Wie kann das Ruhrgebiet lebenswerter gestaltet werden? Die Stiftung Mercator und die Brost-Stiftung wollen unter anderem auf diese Fragen Antworten Von Natasa Balas

Eine junge Frau zwischen zwei Welten: In der Hoffnung auf eine bessere Zukunft wandert Eilis von Irland nach Amerika aus. In Brooklyn findet sie ihr Glück - doch ein Besuch in der Heimat bringt ihr Leben durcheinander. Von Kai-Uwe Brinkmann

Eine große Liebe überwindet jedes Hindernis und jede Distanz. Melina und Marcus haben das bewiesen. Unglaubliche sechs Jahre lang führten sie eine Beziehung auf zwei Kontinenten, flogen zwischen Marcus‘ Von Jennifer Riediger

Dortmunds Vereine leben seit jeher Integration. Aktive und Trainer aus aller Herren Länder bereichern unsere Sportlandschaft. Wir stellen künftig die immer gleichen Fragen rund um das Thema Heimat an

Dortmunds Vereine leben seit jeher Integration. Aktive und Trainer aus aller Herren Länder bereichern unsere Sportlandschaft. Wir stellen künftig die immer gleichen Fragen rund um das Thema Heimat an

Was eigentlich Heimat ist, darüber haben sich schon viele Menschen den Kopf zerbrochen. Aus den Mündern der Theatergruppe der Cottenburgschüler scheint die Definition dieses Begriffs ganz einfach. Über Von Daniele Giustolisi

Dortmunds Vereine leben seit jeher Integration. Aktive und Trainer aus aller Herren Länder bereichern unsere Sportlandschaft. Wir stellen künftig die immer gleichen Fragen rund um das Thema Heimat an

Die Geschichte von Samer Alchoufi ist eine der außergewöhnlichsten Flüchtlings-Geschichten. Am Dienstag eröffnete der 45-jährige Künstler eine Ausstellung im Borker Amtshaus mit eigenen Werken und stellte Von Tobias Weckenbrock

Dortmunds Vereine leben seit jeher Integration. Aktive und Trainer aus aller Herren Länder bereichern unsere Sportlandschaft. Wir stellen künftig die immer gleichen Fragen rund um das Thema Heimat an

Deutsch gelernt und Arbeit

Erste feste Stelle

. Hamid Kazemi, Mohamed Al Daragi und Yousef Kheder sind als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Das war 2010 und 2011. Langsam fassen sie hier Fuß. Sie haben Deutsch gelernt und eine Arbeit gefunden. Von Stephan Teine

Präses der KAB Grafenwald

Pater Periya hat sich gut eingelebt

Er heißt Periyanayagam Madalaimuthu. In Kirchhellen nennen sie ihn schlicht Pater Periya. Seit knapp einem Jahr arbeitet er als Kaplan in der Gemeinde St. Johannes. Jetzt wurde der 39-Jährige von Bischof Von Ronny von Wangenheim

132.000 Menschen sind Mitglied bei Borussia Dortmund. Paul Burchardt ist 98 Jahre alt und gehört seit 81 Jahren zum BVB - mehr schafft zur Zeit kein anderer. Mats Jannis Falk dagegen ist er seit wenigen Von Jana Klüh

Dortmunds Vereine leben seit jeder Integration. Aktive und Trainer aus aller Herren Länder bereichern unsere Sportlandschaft. Wir stellen künftig die immer gleichen sieben Fragen rund um das Thema Heimat

Das Montessori-Kinderhaus wird eine neue Heimat bekommen. Am Tappenhof wird ein Neubau entstehen. Diese Pläne hat der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig befürwortet. Von Ronny von Wangenheim

Hoher Besuch! Zumindest klingt es schwer danach: Herr und Frau von Werne haben die Stadt besucht, die sie auch im Namen tragen. Doch nicht nur der Name hält die Stadt und die Leute von Werne zusammen Von Sylvia vom Hofe

Eine Raesfelder Delegation, allen voran Kappeskönigin Birgit (Kuhmann) und Kappesprinzessin Gelli (Möllmann) sowie das Kappeshobelteam Raesfeld, hat kürzlich die Gemeinde auf dem „Kapusta“-Fest in Vecses Von Petra Bosse

Auf dem Platz vor der Volksbank fand am Freitagabend die vom Heimat- und Geschichtsverein gemeinsam mit dem Gemeindemarketingverein "Wir sind Schermbeck" geleitete Erntedankfeier statt. Von Helmut Scheffler

Mustafa Alkhawaja ist 23 Jahre alt. Geboren wurde er in Syrien, genauer gesagt in Homs – der "Hauptstadt der Revolution". Seit fünf Jahren ist er nun fern der Heimat, über neun Länder kam er nach Deutschland, Von Christopher Kremer

Wie können die Flüchtlinge aus der Zelt-Unterkunft in Vinnum nach Olfen kommen - etwa zum Einkaufen? Wie können sie Kontakt zur Heimat aufnehmen? Wer wird der Leiter der Unterkunft? Auf alle Fragen gibt Von Theo Wolters

Heidelore Fertig-Möller aus Werne

Museumsleiterin erinnert sich an ihre DDR-Flucht

Auf einem Foto strahlen die dunklen Augen unter der weißen Fellmütze hervor. Das Händchen fasst nach dem Teddy. Heute, 62 Jahre später, glaubt man noch ihr Lachen zu hören. Es ist die letzte Aufnahme, Von Sylvia vom Hofe