Hendrik Mulder

Hendrik Mulder

Alle Signale stehen positiv für ein Bauprojekt am Pferdemarkt, das 16 Wohneinheiten schaffen soll. Doch es findet nicht nur Zustimmung. Von Thorsten Ohm

Als Radfahrer auf Tour per App die Übernachtung buchen, per Smartphone dann die Tür zu einer ungewöhnlichen Unterkunft direkt an der Berkel öffnen – das und vieles mehr könnte im Stadtpark in Vreden Wirklichkeit werden. Von Thorsten Ohm

Streit um NS-Vergangenheit

Eine Müller-Armack-Straße für Vreden?

In die spürbare Vorfreude auf die Tagung „70 Jahre Soziale Marktwirtschaft“ schien sich der Bürgerantrag gut einzufügen, den Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch mit Wohlwollen in die Runde der Ratsmitglieder Von Thorsten Ohm

Ausschussmehrheit dagegen

Kein Verbrauchermarkt

Der Bauausschuss wollte erst gar keine Zweifel aufkommen lassen: Er hat einem neuen Verbrauchermarkt an der Stadtlohner Straße planerisch den Riegel vorgeschoben. Dass die Ausschussmitglieder dennoch Von Thorsten Ohm

Eigentlich sollte es um die Natur gehen - um Blühstreifen, um Biodiversität und Baumpflanzungen und vieles andere mehr, das der Förderverein Kulturlandschaft in Sachen Naturbewahrung im Raum Vreden unternimmt. Von Thorsten Ohm

Baugebiet Schulze Wissing

Die Durchfahrt bleibt gesperrt

Mit oder ohne Sperrungen? Zwei gegensätzliche Anträge aus dem Baugebiet Schulze-Wissing standen einander gegenüber. Verwaltung und Politik haben jetzt eine Entscheidung gefunden. Von Thorsten Ohm

Die Überzeugungsarbeit der Verwaltung hat offensichtlich Früchte getragen: An der Zwillbrocker Straße setzt die Stadt nun so weit wie möglich auf eine Lösung, die zuvor noch für heiße Diskussionen gesorgt hatte. Von Thorsten Ohm

An der Ottensteiner Straße

Satzung macht Bauen in Doemern möglich

Jetzt muss nur noch der Rat zustimmen: Der Bauausschuss hat die Weichen dafür gestellt, dass in absehbarer Zeit in Doemern neue Wohnhäuser entstehen können. Von Thorsten Ohm

Anlieger sollen gehört werden

Extra-Spur oder eigener Weg für Radler?

Bürgersteig, Parkstreifen, Fahrbahn: So soll der Ausbau der Zwillbrocker Straße erfolgen. Was daran die Wogen im Bauausschuss hoch schlagen ließ, zeigt sich beim Blick aufs Detail. Von Thorsten Ohm

An der Eibergener Straße

Spielplatz soll Zukunft haben

Ihr Engagement hatte Erfolg: 196 Vredener hatten sich mit einem Antrag an die Stadt gewandt, um den Spielplatz an der Eibergener Straße vor dem Verschwinden zu bewahren. Dem sollte der Bauausschuss am Von Thorsten Ohm

Die jüngsten Baumfällungen durch die Stadt haben nicht nur starke öffentliche Diskussionen hervorgerufen. Sie haben auch kommunalpolitische Folgen: in Gestalt eines Ratsbeschlusses grundsätzlicher Natur. Von Thorsten Ohm

Der Entwurf des Flächennutzungsplan muss in eine weitere Runde: Die Stadtverwaltung muss an einigen Stellen nachbessern, damit der Plan den von der Landesregierung vorgegebenen "Zielen der Raumordnung" entspricht. Von Anne Winter-Weckenbrock

Städtebaulich geordnet soll er sein, ebenfalls energetisch optimiert. Damit der Windpark Lüntener Feld/Ammeloe dieses Ziel erreichen kann, greift die Stadt jetzt zum Mittel der Veränderungssperre. Von Thorsten Ohm

"Jung kauft Alt": Ein Förderprogramm unter diesem Motto könnte dabei helfen, den Generationswechsel in den älteren Siedlungsgebieten der Stadt zu vollziehen und Leerstände zu vermeiden. Von Thorsten Ohm

Industriegebiet Gaxel

Gutachter sollen Trassen prüfen

Eine Machbarkeitsstudie soll die Möglichkeiten für eine neue Verbindungsstraße zwischen dem Industriegebiet Gaxel und der Bundesstraße 70 genauer ausloten. Dafür hat sich der Bauausschuss in Vreden in Von Thorsten Ohm

Der Bau einer neuen Straße zwischen dem Indus-triegebiet Gaxel und der Baumwollstraße soll wieder auf die politische Tagesordnung rücken. Die Vredener Wirtschaftsvereinigung hat dazu einen Antrag gestellt, Von Thorsten Ohm

Die Stadt will ihre Planung für neue Garagen an der Goerdeler Straße ändern. Sie reagiert damit auf einen Normenkontrollantrag, durch den der bisherige Bebauungsplan zu kippen droht. Von Thorsten Ohm

Schneller ginge es jetzt ohnehin nicht mehr. Doch richtig zufrieden wirkten die Anwohner des Baugebiets Schulze-Wissing nicht, als sie die Sitzung des Bauausschusses verließen – obwohl sie gerade erfahren Von Thorsten Ohm

Vielleicht geht ja doch etwas in Doemern: Die Verwaltung will jetzt eine sogenannte Außenbereichssatzung erarbeiten, um dort Baulücken zu schließen und somit einige Möglichkeiten für die Bebauung im Osten Von Thorsten Ohm

Die Stadt will den Endausbau mehrerer Straßen verschieben. Die Verwaltung führt als Grund dafür an, dass sie finanziell und personell an ihre Grenzen kommt. Sauer stößt das den Bewohnern im Gebiet Schulze Wissing auf. Von Thorsten Ohm