Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bienen sind noch immer flott

HERBERN Flott sind sie noch immer, obwohl sie nun schon 30 Jahre gemeinsam die Kugeln rollen lassen: Der Damenkegelklub „Die flotten Bienen“.

von Von Heinz Rogge

, 22.11.2007
Bienen sind noch immer flott

Kegelclub "Flotte Bienen" feierten Jubiäum auf der Kegelbahn Hennemann.

Am 16. November 1977 gründeten die damals gerade einmal 18 Jahre alten jungen Mädchen ihren Klub und starteten auf der Bahn des Hotels Westhues.

Erinnerungen nicht missen

Kegeljungen, die die Kegel aufsetzten mussten, gab es nicht mehr. Wohl aber einen alten Kanonenofen, der mit Holz gefeuert wurde. Die Getränke wurden von der Wirtschaft über den Hof zur Kegelbahn gebracht. Erinnerungen, die die Damen nicht missen möchten.

Damals brachen die Damen als eine der ersten in die Männerdomäne ein, als sie ihren Damenkegelklub gründeten. Sie kannten sich fast alle aus Grundschulzeiten. Viele absolvierten danach die Hauptschule und blieben bis heute befreundet.

Als die Kegelbahn Westhues nicht mehr zu Verfügung stand, wechselte der Klub auf die Bahn bei Hennemann. Hier kegeln die Mitglieder Gabriele Adamek, Ute Ahlmann, Annette Neuhaus, Erika Schlüter, Petra Uhlenbrock, Paula Wienecke-Merl unter der Kegelmutter Martina Möller jeden dritten Dienstag im Monat.

Aktive Kegeldamen

Die „Flotten Bienen“ nehmen jedes Jahr an den Kegeldorfmeisterschaften teil. In den 30 Jahren waren sie sechs Mal Damen-Dorfmeister und belegten vier Mal den zweiten Platz, sowie drei Mal den dritten Platz. Zum 30-jährigen Bestehen gönnten sich die Mädels eine viertägige Jubiläumstour nach Paguera. Auch ansonsten sind sie unternehmenslustig, so gingen Kegelausflüge u.a. in die Türkei, nach Ibiza oder nach Rhodos.