Hermann Bley bleibt Chef der Weinfreunde in Unna

Weinfreunde vom Hellweg

Die Weinfreunde Hellweg setzen auf Konstanz. Der Vorstand bleibt weitere zwei Jahre im Amt. In der zweiten Jahreshälfte will der Verein mit verschiedenen Veranstaltungen über den Rebensaft informieren.

Unna

, 06.07.2018, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Weinfreunde vom Hellweg setzen beim Vorstand um den Vorsitzenden Hermann Bley (3.v.r.) auf Konstanz.Hennes

Die Weinfreunde vom Hellweg setzen beim Vorstand um den Vorsitzenden Hermann Bley (3.v.r.) auf Konstanz.Hennes © UDO HENNES

In ihrer Jahreshauptversammlung haben die Weinfreunde vom Hellweg ihren Vorstand wiedergewählt. Damit bleibt Hermann Bley Vorsitzender, Petra Rickert wird als Schatzmeisterin auch weiterhin die Vereinskasse führen. Als Beisitzer fungieren für zwei weitere Jahre Heike Wiehagen, Detlef Krischek, Reiner Schäfer, Frank Schepp und Werner Schmitz.

Grund zur Freude haben die Weinfreunde aber auch, weil die Mitgliederzahl nach einem starken Anstieg in den Vorjahren mit 104 konstant geblieben ist. Im Vereinsjahr 2017/18 organisierten die Weinfreunde zehn Weinveranstaltungen, nahmen am Literaturfestival am Nicolaihaus teil und unternahmen eine fünftägige Weinreise ins Markgräflerland sowie eine achttägige Weinreise nach Bordeaux. Mehr als 500 Interessierte nahmen daran teil. Das Programm kommt also offenbar gut an – Grund genug, auch für das zweite Halbjahr 2018 abwechslungsreiche Veranstaltung anzubieten.

Am 9. August dreht sich im Atelier der Lindenbrauerei alles um die rheinischen Weine. „Rhein und Wein – Die Unzertrennlichen“ ist der Abend überschrieben. Ralph Teget-hoff wird die Veranstaltung moderieren.

Am 21. September heißt es in der Spelunke zur alten Unke im Buhre-Haus „Bier trifft Wein“. Wolfgang Patzkowsky, Vorsitzender des Unnaer Biervereins „cerevisia unnae clara“, bietet den Weinfreunden bei einer Verkostung nicht nur verschiedene Biere an, sondern erzählt in seiner humorvollen Art auch etwas zur Geschichte des Buhre-Hauses und Anekdoten zur Biergeschichte.

Nach Griechenland führt die Weinfreunde vom Hellweg der 18. Oktober – zumindest thematisch. Schon der Titel der Veranstaltung „Griechenland, die unterschätzte europäische Weinnation“ zeigt, dass es dazu einen großen Informationsbedarf gibt. Viele qualitativ hochwertige Weine aus Griechenland sind unbekannt. Das soll sich im Atelier der Lindenbrauerei ändern.

Die Jahresabschlussveranstaltung der Weinfreunde findet am 24. November im Café Bellevue statt. Schon am 3. Januar startet der Verein dann aber mit seinem Neujahrsempfang in das Jahr 2019 – dann wieder im Atelier der Lindenbrauerei.

Über das Vereinsleben, das Programm und seinen eigenen Weinkeller informiert der Verein auch im Internet unter www.weinfreunde-vom-hellweg.de