Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Hilfsorganisationen

Hilfsorganisationen

Die Dortmunder Tafel vergibt, anders als in Essen, auch weiterhin Lebensmittel-Ausweise an Ausländer. Bedürftigkeit ist für den Vorsitzenden Horst Röhr das einzige Kriterium. Er stößt lieber eine Diskussion Von Gregor Beushausen

Themen der aktuellen Sonntagszeitung

Dortmunder baut eigenes Krankenhaus in Ghana

Der Dortmunder Arzt Dr. Samuel Okae baut ein Krankenhaus in seiner Heimat Ghana. Nicht irgendeines, ein Musterkrankenhaus. Es soll die besten Hygienestandards, die beste Ausstattung haben und Ärzte ausbilden. Von Jennifer Hauschild

In der Finanzplanung der Aidshilfe Westmünsterland tut sich ein großes Loch auf. Rund 11000 Euro fehlen der Organisation, um den Etat für dieses Jahr zu decken. Die Alarmglocken im Büro an der Marktstraße schrillen. Von Stephan Teine

Es hat sich zu einem humanitären Markenzeichen entwickelt: "Interplast", das steht in Vreden seit mittlerweile 20 Jahren für engagierte medizinische Hilfe in Ländern, in denen die plastische Chirurgie Von Thorsten Ohm

Hendrik Magnusson und Sarah Winkelmann fahren mit zwei Freunden bei der Allgäu-Orient-Rallye 2016 mit. Wie sie auf die Idee gekommen sind, mit welchen Fahrzeugen das Castrop-Rauxeler Team an den Start Von Nils Lindenstrauss

Tschernobyl: Das lag am 26. April 1986 für Franz Tenhagen und Hubert Lechtenberg noch weit weg. Die beiden Vredener sollten in den folgenden drei Jahrzehnten aber hautnah ein Bild davon bekommen, wie Von Thorsten Ohm

Gute Nachrichten haben Marianne Jessing aus der Ottensteiner Partnergemeinde Bulenga-Chaggu in Ghana erreicht. Krankheiten wie die Bilharziose und die Guineawurm-Erkrankung sind dort weitgehend besiegt. Von Anna-Lena Haget

Sehr übersichtlich sind die Regale beim "Tischlein deck dich" geworden. Dort wo Konserven, Nudeln, Reis und Mehl eigentlich noch bis Dezember reichen sollte, werden die Lücken immer größer. Der Grund: Von Stefan Klausing

Hilfe kann auf vielfältige Art und Weise geschehen: traditionell in Arbeitsgruppen und Initiativen - oder ganz modern per Internet. Der Ascheberger Sebastian Tillkorn hat sich für den zweiten Weg entschieden

Anne und Bernhard Wesselmann unterstützen seit 48 Jahren Hilfsprojekte in Ghana. Das Ehepaar aus Werne möchte die Menschen in dem westafrikanischen Land nachhaltig unterstützen. Ihre neueste Idee: Dem Von Sylvia vom Hofe