Himmlische Juwelen

Donna Leon

Am Freitag ist Donna Leon 70 geworden. Zum Geburtstag hat die Bestsellerautorin sich und den Lesern "Himmlische Juwelen" geschenkt. - Einen Roman über den Frühbarockkomponisten Agostino Steffani, der sich so liest wie ein Krimi, aber kein Brunetti ist.

von Von Julia Gaß

, 30.09.2012, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Himmlische Juwelen

Passend zum Buch hat Cecilia Bartoli eine CD mit Arien des unbekannten Komponisten eingesungen. Die Platte liegt dem Buch jedoch nicht bei wie bei Leons Händel-Buch. Bartoli ist mit Barockmusik-Fan Leon befreundet und hat ihr die Geschichte zum Roman vorgeschlagen.Venezianisches Flair

Eine Musikwissenschaftlerin setzt Leon auf die Spur des Nachlasses des Komponisten an: zwei geheimnisvolle Truhen. Hört man die Musik, wird klarer als beim Lesen, was die junge Frau an dem Komponisten fasziniert. Spannend ist der Roman - auch wenn das Ende etwas überrumpelt. Venezianisches Flair wie die Brunettis hat der Roman auch; und natürlich sind die "Himmlischen Juwelen" nicht nur die Musik von Steffani.

Donna Leon: Himmlische Juwelen, Diogenes, 22,90 Euro, ISBN 978-3-25706-837-5.