Hitzerekordwerte am Wochenende: In NRW werden bis zu 38 Grad erwartet

Wetter

NRW steht ein Wochenende mit Hitzerekordwerten bevor. Samstag (8.8) könnte der bislang heißeste Tag des Jahres werden. Die Behörden sorgen vor: Die Hitze könnte gravierende Folgen haben.

Essen

08.08.2020, 08:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutschland steht ein Wochenende mit Hitzerekordwerten bevor.

Deutschland steht ein Wochenende mit Hitzerekordwerten bevor. © picture alliance/dpa

In Nordrhein-Westfalen wird es am Samstag so heiß wie noch nie in diesem Jahr. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet 38 Grad am nördlichen Eifelrand und im Raum Duisburg. Die bisher höchste Temperatur des Jahres 2020 hatte der DWD am 31. Juli in Weilerswist (Kreis Euskirchen) mit 36,9 Grad gemessen.

Hohe Temperaturen: Waldbrandgefahr steigt

Die Waldbrandgefahr steigt. Die Behörden unternehmen daher an diesem Wochenende in einigen Landesteilen erste Überwachungsflüge. In den Regierungsbezirken Düsseldorf und Detmold sind zunächst Samstag und Sonntag je zwei Flüge geplant. In Köln ist ab Samstag zunächst ein Flug pro Tag vorgesehen. Durchgeführt werden die Flüge mit Polizeihubschraubern oder angemieteten Flugzeugen. An Bord ist unter anderem ein Feuerwehrmann.

Deutscher Wetterdienst: Tagelange Hitze ist "außergewöhnlich"

Auch in den nächsten Tagen soll es in NRW heiß bleiben mit Temperaturen über 30 Grad. Dass es über eine Dauer von sieben bis acht Tagen über 30 Grad heiß sei, sei schon „außergewöhnlich“, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen.

„Einen neuen Rekord so wie vergangenes Jahr werden wir aber nicht kriegen“, sagte der Sprecher. 2019 waren an einigen Orten in NRW Spitzentemperaturen über 41 Grad erreicht worden.

dpa

Lesen Sie jetzt