Hochkaräter der Kunst sorgen für Herzklopfen

Grisebach-Vorbesichtigung bei Utermann

Was für ein breites Spektrum an hochkarätiger, internationaler Kunst. Zum 30-jährigen Bestehen der Grisebach-Auktionen kommen rund 1500 Werke in Berlin unter den Hammer - mit einem Gesamtschätzwert von 28 Millionen Euro. "Eigentlich sind zurzeit wenig Hochkaräter auf dem Markt, aber von der Jubiläumsauktion versprechen sich alle besondere Aufmerksamkeit", sagt Wilfried Utermann.

DORTMUND

, 07.11.2016, 15:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hochkaräter der Kunst sorgen für Herzklopfen

Das Ölgemälde „Bewegte See“ von Emil Nolde hat einen Schätzwert von 1 bis 1,5 Millionen Euro.

Seine Dortmunder Galerie zeigt bis einschließlich Donnerstag (9.11.) 40 herausragende Arbeiten der Auktion, darunter Feiningers "Gelbe Gasse" aus dem Jahr 1932, ein Museumsbild, das mit 1 bis 1,5 Millionen Euro Schätzwert zu den teuersten Werken der Auktion gehört, Mackes "Nacktes Mädchen mit roter Blume", das als Leihgabe im Landesmuseum Münster hing, und - wie vor der letzten Auktion - einen wundervollen Nolde.

"Bewegte See" heißt das Bild, das Nolde 1914 gemalt hat und das bei Utermann zwischen zwei Blumengemälden von Nolde hängt. Auch von der "Bewegten See" aus dem ersten Weltkriegsjahr versprechen sich die Händler einen Erlös von einer bis 1,5 Millionen Euro.

Kunstsammelmarkt ist gewachsen

Der Kunstsammelmarkt ist gewaltig gewachsen in den vergangenen 30 Jahren. "Und wir haben immer noch mehr Kunden, die Kunst nicht nur als Geldanlage, sondern wegen des Herzklopfens beim Betrachten der Bilder und aus Liebe zur Kunst kaufen", sagt Utermann und zeigt die beiden dünnen Kataloge, die zur ersten Auktion 1986 erschienen sind.

Jetzt liegen acht Kataloge in der Galerie aus. Fotografie, Kunst des 19. Jahrhunderts, zeitgenössische Kunst und Kunsthandwerk wurden 1986 noch gar nicht versteigert. 14000 Kataloge werden nun in die ganze Welt verschickt. "Die Zahl der Interessenten hat sich vervielfacht", sagt Utermann.

"Hausnummer 9"

Eine Strandszene von Liebermann, ein zauberhaftes Stillleben von Beckmann, die "Hausnummer 9" von Anton Räderscheidt, ein Musiknoten-Bild von Magritte, ein Aquarell von Paul Klee und ein Kopf von Horst Antes, der ab nächste Woche bei Utermann eine große Ausstellung bekommt. - Die Liste hochkarätiger Kunst, die in der Galerie zu sehen ist, ist groß. Und sorgt auch bei Menschen, die nicht mitbieten, für Herzklopfen.

30 Jahre Grisebach-Auktion, 7.-9.11., 10-18 Uhr (8.11. 17-20 Uhr öffentlicher Empfang), Silberstraße 22.