Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Hochwasser und Überschwemmung

Hochwasser und Überschwemmung

Ruhr Nachrichten Deutsches Rotes Kreuz Unna

Starkregen zerstört Geräte im Logistikkeller des DRK in Unna

Das DRK Unna hilft, wenn Menschen in Not sind. Schon zum zweiten Mal binnen fünf Jahren war nun aber Selbsthilfe erforderlich. In beiden Fällen wurde der Logistikkeller an der Krautstraße durch Starkregen überschwemmt. Von Dirk Becker

Ruhr Nachrichten Hochwasser 2008

„Es hat einfach nicht mehr aufgehört zu regnen“

In Dorstfeld ahnten sie es schon: Die schwarzen Wolken, die sich im Süden auftürmen, lassen nichts Gutes ahnen. In Marten feiern sie noch ausgelassen Kirmes. Dann kommt der Jahrhundertregen. Von Matthias vom Büchel, Jens Ostrowski

Ruhr Nachrichten Tipps zur Vorsorge

Starkregen kann jeden treffen

Sie sorgen für Überschwemmungen, Sturzfluten und Erdrutsche, schnell geht der Schaden in die Millionen: Starkregen wird in der warmen Jahreszeit zunehmend zur Gefahr. Von Marc-André Landsiedel

In Texas scheint seit Mittwoch wieder die Sonne. Sie hellt auch in Stadtlohn einige besorgte Mienen wieder auf. Jetzt ist klar: Das nagelneue Lichtgitter-Zweigwerk in Houston hat die größte Naturkatastrophe, Von Stefan Grothues

Vortrag von Justus Frantz

Hilfe für Sierra Leone geplant

Erschüttert ist Gudrun Gerwien, Chefin der Gagu-Zwergenhilfe, derzeit über die Katastrophe in Freetown, der Hauptstadt Sierra Leones, unweit des von der Gagu-Zwergenhilfe betriebenen "Home of Hope". "Wir Von Berthold Fehmer

Familie aus Houston gerade in Vreden

Bange Blicke in die neue Heimat

Die Bilder und Nachrichten vom Hochwasser im Raum Houston haben die Familie Witthake in ganz besonderer Weise betroffen gemacht: Denn sie leben eigentlich in der texanischen Metropole. Zurzeit machen Von Robert Wojtasik

Baugebiet Roggenkamp

Fast alles ist Bauherren erlaubt

Im Dorf wird das neue Baugebiet Roggenkamp entstehen. Der Bauausschuss hat dafür in seiner Sitzung grünes Licht gegeben. Einige Häuslebauer hörten aufmerksam zu. Ihnen versprach Bürgermeister Friedhelm Von Ronny von Wangenheim

Immer extremere Wetterlagen - dadurch gibt es auch Sorgen in Lünen. Bei den Anwohnern des Mahlbachs in Gahmen nimmt die Angst vor einer Überflutung des Baches und vollgelaufenen Kellern zu. Die Untere Von David Reininghaus

Ein Jahr nach dem verheerenden Berkelhochwasser kann in der Kita Spielkiste wieder gelacht und getobt werden. In dieser Woche haben Kinder und Erzieherinnen das neue Gebäude an der Mühlenstraße bezogen. Von Robert Wojtasik

Der Elsebach umfließt Teile von Ergste und mündet im Zentrum von Schwerte in die Ruhr. Und er könnte fünf Verbesserungen erfahren. Nach den Plänen von Schwertes Gewässerschutz-Beauftragten, Martin Thal, Von Reinhard Schmitz

Ein Junge sitzt auf einem Kissen mitten im überschwemmten Ickern. Das Bild stammt aus dem Jahr 1968 und ist Teil einer Fotoausstellung. Wir wollten wissen, wer der Junge auf dem Foto ist - und haben ihn gefunden. Von Tobias Weckenbrock

Im Bereich der Mühlenbrücke konnten die Stadtlohner am Freitag ein nicht alltägliches Bild sehen: Zwei Bagger arbeiten an und in der Berkel. Was ist dort los? Hier sind Fragen und Antworten zum Thema. Von Stefan Grothues

Es geht weiter voran im Fall der gefluteten Marktschule: Acht Personen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren konnte die Polizei als Tatverdächtige ausmachen. Der Fall geht weiter an die Staatsanwaltschaft. Von Mario Bartlewski

An der Lippe steht eine weitere Baumaßnahme an: Zum Schutz vor Hochwasser soll der Fluss zwischen Vinnum und Datteln-Pelkum mehr Platz bekommen. Auf rund 400 Metern wird eine Aue angelegt. Durch die sogenannte Von Jessica Hauck

Der 24. Juni 2016 war der schwärzeste Tag der "Spielkiste". Die Kindertagesstätte an der Mühlenstraße versank im Berkelhochwasser. Das Gebäude ist seither nicht mehr nutzbar. Doch die Krise entpuppte Von Stefan Grothues

Die kostenlose Notfall-App "Nina" soll die Bevölkerung vor Katastrophen warnen. Jetzt ist sie auch im Kreis Recklinghausen aktiv. Das Echo der Nutzer ist jedoch gemischt. Wir haben uns angeschaut, wie Von Tobias Weckenbrock

Unwetter, Hochwasser, Brände, Entschärfungen: Die Liste von Gefahren und Schadensereignissen, vor denen die kostenlose Notfall-App NINA die Bevölkerung warnen kann, ist lang. Jetzt ist sie im Kreis Recklinghausen aktiv.

Der erste Einsatz im Sommer, beim Hochwasser in Stadtlohn, hat gezeigt: Das neue Löschgruppenfahrzeug LF20 ist technisch optimal ausgestattet. Am Samstagnachmittag wurde es bei einem Festakt anlässlich Von Annegret Rolvering

Hochwasserrückhaltebecken für Kley

Stadt sagt Fluten den Kampf an

Ein Hochwasserschutz für Kley kommt. Ab Mitte nächsten Jahres wird ein Hochwasserrückhaltebecken westlich des Kleyer Wegs gebaut. Es ist zu erwarten, dass es während der Bauphase rund um den Indupark Von Nils Heimann

Ein gewaltiger Wasserschaden bedroht die Fertigstellung des 146 Millionen Euro teuren Justizzentrums in Bochum. Ein Schlauch sei geplatzt und habe große Teile des Untergeschosses zentimeterhoch unter

Ein Hochwasser, wie es weite Teile von Ahaus 2010 heimgesucht hat, möchte so niemand mehr erleben. Um zumindest etwas Schutz ringen gerade Fachplaner und Politiker. Der Plan: Ein Damm südwestlich des Von Stephan Teine

Angler sieht man an der Dinkel in Legden zurzeit nicht. Nach Gülleunfällen und dem Hochwasser schwimmen dort kaum Fische. Jetzt hat der Angelsportverein (ASV) Legden 230 Bachforellen ausgesetzt. Bis der Von Ronny von Wangenheim

Zehn Tage nach der Berkelwelle schwappt eine Welle der Hilfsbereitschaft in die Losbergschule: Am Dienstag schnürten über 600 Schüler aus sechs Stadtlohner Schulen ihre Laufschuhe und drehten Runde um Von Stefan Grothues

Bei Katastrophen und Unwetter

Deshalb kommen die Sirenen zurück nach Werne

Feuer, Hochwasser, Unwetter, Gaswolken – Gefahren, vor denen Bürger sich in Sicherheit bringen müssen. Im Idealfall werden sie frühzeitig gewarnt. Trotz neuer Technologien, wie der Warn-App Nina für das

Der Radweg an der Dinkel hat beim Hochwasser am Wochenende den größten Schaden davon getragen. Auf rund 100000 Euro bezifferte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff die Summe, die er an den Kreis melden musste. Von Christiane Nitsche

Spielplatz überflutet, Unterführung gesperrt

Diese Folgen hat der Dauerregen in Dorsten

Der Dauerregen am Samstag blieb in Dorsten nicht ohne Folgen. Die Hochwassergefahr an der Lippe und einigen Bächen ist zwar zunächst gebannt, trotzdem waren Feuerwehr und Bauhof immer wieder im Einsatz. Von Stefan Diebäcker

Familie Uskow ärgert sich seit Montag, die Stadt Selm verweist auf den Kreis Unna: Nach dem Unwetter, vollgelaufenen Kellern und einer Wiese mit Hochwasser bleibt eine vertrackte Situation. Kann man für Von Tobias Weckenbrock

Entwarnung für die Freunde des Hoeschparks: Von dem Wasser, das sich im Brügmanns Hölzchen am Rande der Westfalenhütte staut, geht nach Analysen der Stadtentwässerung keine Gesundheitsgefahr aus. Und Von Oliver Volmerich

Komplett unter Wasser stand nach Regenfällen am Wochenende die Landesstraße 621 im Bereich Alter Postweg, Kreuzung zur Straße „An der Harre“. Von Berthold Fehmer

Das Hochwasser in der Lippe kehrt zurück: Schon zum Auftakt des verregneten Wochenendes hat der Lippeverband seine Hochwasserbereitschaft wieder aufgenommen. Denn überall steigen die Pegel. Vor Mitte

Ein unerwartetes Hochwasser scheint heute undenkbar. Sobald die Pegelstände der Gewässer steigen, werden diese engmaschig kontrolliert. Vor 70 Jahren schützte man sich kaum vor solchen Naturgewalten. Von Silvia Wiethoff

Im Laufe der vergangenen Woche stieg die Lippe am Pegel in Hamm-Bossendorf stetig. Von "Hochwasser" ist offiziell bisher nicht die Rede, doch sind die Pegelstände der Lippe und zahlreiche Nebenläufe über Von Holger Steffe

Die Arbeiten zum Hochwasserschutz entlang des Piepenbachs in Werne gehen allmählich in die Endphase. An einigen Stellen sind sie sogar bereits abgeschlossen. Wenn alles gut läuft, ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen Von Felix Püschner

Hochwasser-Ampel zeigt Gelb

So viel Regen wie seit 1945 nicht mehr

In den vergangenen 70 Jahren hat es im November an der Lippe und Emscher noch nie so viel geregnet wie in diesem Jahr. Allein an der Lippe zwischen Hamm und Wesel waren es 77 Prozent Niederschlagsmenge mehr als sonst. Von Holger Steffe

Ausgesprochen grün geht es hier inzwischen zu: Über den Stand der Bauarbeiten für das neue Hochwasser-Rückhaltebecken zwischen Ickern und Dortmund-Mengede hat die Emschergenossenschaft die Anwohner am

Sommerzeit, Gewitterzeit: Die Anwohner rund um die Christinenstraße in Castrop-Rauxel leben in ständiger Sorge vor Unwettern mit Starkregen. In der Vergangenheit sind schon mehrfach Keller und Wohnungen

Es war kein Großeinsatz, sondern eine große Übung: Gut 130 Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und dem Lippeverband trainierten am Samstag (9.5.) die Deichverteidigung im Falle eines Hochwassers an der Lippe