Höchste Punktzahl für die Streicher

WITTEN Beim 45. Wettbewerb 'Jugend musiziert' der Region Westfalen-West stellten sich die Streicherensemble am Samstag in der Musikschule Iserlohn der Jury. Für Witten trat das 'Wittener Streichquartett' an.

29.01.2008, 07:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von links: Nora Isabel Schreckenschläger, Marie Hunanyan, Christoph Daniel Zander und Jakob Jann

Von links: Nora Isabel Schreckenschläger, Marie Hunanyan, Christoph Daniel Zander und Jakob Jann

Mit 25 Punkten erreichte das Quartett die höchstmögliche Punktzahl und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb Anfang März in Münster. Das Ensemble aus der Kammermusikklasse Vladimir Kovalev konnte sich trotz widrigster Umstände Glückwünsche der Jury und Bravo-Rufe des Publikums sichern.

Teilnahme war gefährdet

Noch vor wenigen Tagen schien die Teilnahme nach mehreren Monaten Vorbereitung unmöglich: Die seit mehr als zwei Jahren dazu gehörende Geigerin Alexandra Korczak (14) fiel knapp zwei Wochen vor dem Wertungsspiel durch einen Unfall beim Schulsport aus. Mit nur 10 Tagen Intensivproben fand jedoch die Düsseldorferin Marie Hunanyan (14) ins Team zurück, hatte sie doch schon 2005 mit diesem Ensemble den Aufstieg über Regional- und Landes- bis hin zum Bundeswettbewerb geschafft.

Auf die arbeitsreiche Vorbereitung für die nächste, nach strengeren Kriterien bewertete Wettbewerbsstufe freuen sich Nora Isabel Schreckenschläger (15 Jahre, 1.Geige), Christoph Daniel Zander (18, Viola) und Jakob Jann (18, Cello). Alle vier sind Mitglieder des Landesjugendorchesters Nordrhein-Westfalen.