Höntrop baut auf Behrendt

Fußball

HÖNTROP Prominente Verstärkung für das Führungsteam des SV Höntrop: Manfred "Manni" Behrendt kehrt zu seinen Wurzeln zurück und wird neuer Sportlicher Leiter des SV Höntrop.

12.05.2009, 13:51 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Foto zeigt (von links) Dirk Stoll, 1. Vorsitzender, Manfred Behrendt, Sportliche Leitung Gesamtverein, Jugendkoordinator Uwe Galka sowie Trainer Dirk Rohrbach.

Das Foto zeigt (von links) Dirk Stoll, 1. Vorsitzender, Manfred Behrendt, Sportliche Leitung Gesamtverein, Jugendkoordinator Uwe Galka sowie Trainer Dirk Rohrbach.

Behrendt begann bereits 1960 beim SV Höntrop mit dem Fußballspielen. Bis 1971 blieb er dem SVH treu. Er wechselte dann aufgrund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten mit 21 Jahren in die Regionalliga zur SG Wattenscheid 09. 1974 stieg er mit der SG 09 in die 2. Bundesliga auf. 1978 gehörte Manfred Behrendt zum Team der deutschen Amateur-Nationalmannschaft, für die er vier Spiele absolvierte. Erfahrungen als Trainer 1986 beendete er seine aktive Laufbahn. Anschließend sammelte er mehrere Jahre Erfahrungen als Trainer u.a. bei RW Leithe, TuS Hordel und Wattenscheid 09. Heute ist er Torwarttrainer beim Zweitligisten RW Oberhausen.

Schnelle Einigung

Vor einigen Wochen traf man sich mit Manfred Behrendt und wurde schnell einig. Behrendt übernimmt ab sofort die sportliche Leitung des Gesamtvereins. Im Jugendbereich wird er eng mit Uwe Galka, dem Jugendkoordinator, zusammen arbeiten.

Manni Behrendt steht den Trainern beratend zur Seite. Seine Philosophie wird schnell klar: "Der Ball muss Vorrang haben, sture Laufarbeit führt nicht zum Ziel".

Der SV Höntrop will in den nächsten Jahren insbesondere durch eine fundierte Ausbildung im Jugendbereich die Freude am Fußballsport und damit letztlich auch die Leistung wieder deutlich steigern.Jugend- und Seniorenbereich soll sich stärker verzahnen

Unter Behrendts Leitung sollen sich Jugend- und Seniorenbereich stärker verzahnen. Der ehemalige Torwart machte im Gespräch sehr deutlich, dass er "anschieben und anregen will" und seine langjährige Erfahrung in der Trainingsarbeit mit einbringen möchte. Philosophie und Trainingsabläufe sollen in ihrer positiven Entwicklung der letzten Monate fortgesetzt und weiter optimiert werden.

Der Trainer der 1. Mannschaft, Dirk Rohrbach, freut sich nach eigenem Bekunden auf die Zusammenarbeit: "Von so einem Fußball-Verrückten in bestem Sinne kann ich nur profitieren. Da die Saisonplanung im Wesentlichen abgeschlossen ist, kann man alles in Ruhe auf sich zukommen lassen. Ich verspreche mir im Seniorenbereich eine deutliche Entlastung, die sich nur positiv auf die Trainingsarbeit auswirken kann."Mit Tradition in die Zukunft

Manni Behrendts Einstieg beim SV Höntrop ist mit der Hoffnung verbunden, dass es mit Tradition in die Zukunft geht. Die Verantwortung für diese Entwicklung will der Sportliche Leiter gerne mit übernehmen.