Hubschraubersuche erfolglos - Polizei sucht mit Hundertschaft

Wittenerin vermisst

Seit Donnerstag (19. September) wird die Wittenerin Liselotte Ast (87) vermisst. Ast verließ in der Mittagszeit ihre Wohnung an der Straße "Egge". Seitdem ist sie nicht mehr zurückgekehrt. Nun sucht die Polizei mit einem Hubschrauber, einer Hundertschaft und Suchhunden nach ihr.

WITTEN

von von Verena Halten

, 20.09.2013, 11:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die rüstige Seniorin ist körperlich fit und agil und kann sich mit Hilfe ihres Rollators gut zu Fuß bewegen. Weiterhin ist sie durchaus in der Lage, eigenständig öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Die Ermittlungen ergaben, dass Ast noch auf dem Friedhof an der Pferdebachstraße Höhe Diakonissenstraße gewesen sein muss. Sie hatte offensichtlich frische Blumen auf ein Grab gestellt. Hier verliert sich jedoch ihre Spur.

Hinweise, die auf eine Straftat deuten lassen, liegen derzeit nicht vor. Liselotte Ast ist 167 cm groß und trägt einen hellen Blazer sowie einen dunklen Rock. Die Fahnder der Bochum Kripo (KK 11) wenden sich nunmehr mit einem Foto der Vermissten an die Öffentlichkeit und bitten um Mitfahndung. Hinweise zum Aufenthalt der Seniorin werden unter dem polizeilichen Notruf 110 entgegengenommen.