Hülsta Stadtlohn

Hülsta Stadtlohn

Zum Ende dieses Monats verlässt Oliver Bialowons Hülsta. Das meldete am Donnerstag Abend ein Branchendienst und bezog sich dabei auf eine Pressemitteilung des Unternehmens.

Der Salone del Mobile in Mailand gilt als wichtigste Möbelmesse weltweit. Unter den mehr als 2000 Ausstellern präsentiert auch Hülsta noch bis Sonntag mit 38 Mitarbeitern "Möbel made in Stadtlohn". Oliver Von Stefan Grothues

Er ist elegant. Er birgt ein technisches Geheimnis. Und obwohl er erst ab Sommer beim Händler zu haben ist, so ist er doch schon museumsreif: Der neue Hülsta-Tisch T70 erhält in diesem Jahr die begehrte Von Stefan Grothues

Die Kölner Möbelmesse "Imm Cologne" ist am Sonntag zu Ende gegangen. 1200 Aussteller aus 50 Ländern haben auf der weltweit führenden Möbelmesse alles rund um die Themen Möbel und Einrichtung gezeigt. Von Stefan Grothues

Auftragsbücher voll

Hülsta zieht nach Messe Bilanz

Wohnzimmer, Stühle, Tische, Speisezimmer, Schlafzimmer und Systemmöbel: Was der neuste Trend in Sachen Inneneinrichtung ist, stellte das Stadtlohner Traditionsunternehmen Hülsta in der vergangenen Woche Von Jennifer von Glahn

140 Mitarbeiter mussten im vergangenen Jahr im Rahmen eines Sanierungskurses das Stadtlohner Traditionsunternehmen Hülsta verlassen. Die Betroffenen kamen direkt in einer Transfergesellschaft unter, die Von Jennifer von Glahn

Kurz vor Weihnachten stand fest: 140 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz bei Hülsta. Wen es trifft, ist noch unklar. Sicher ist aber, dass jeder Betroffene, der es möchte, in eine Transfergesellschaft

Die Geschäftsführung des Stadtlohner Möbelherstellers Hülsta hat einen neuen Mann, der als Sanierungsmanager fungieren soll: Oliver Bialowons. Kein unbekannter Name, wenn es um große Unternehmen geht,

Die IG Metall hatte am Freitagmittag zu einer Kundgebung bei der Firma Hülsta aufgerufen. Anlass war der erste Besuch des Schlichters.

Wenn man durch die Stadtlohner Innenstadt geht, ist aus allen Ecken nur ein Thema zu hören: Hülsta. Die Geschäftsleitung hat die Einigungsstelle eingeschaltet. Der Betriebsrat kämpft weiter für die bis

Die Meldung, dass die Meyer Werft in Papenburg den erst 2011 verlorenen Auftrag für den Bau der Aida-Kreuzfahrtschiffe möglicherweise zurückbekommt, lässt auch das angeschlagene Stadtlohner Unternehmen Von Christiane Nitsche