Hustenanfall führt zu Unfall

ANNEN Einen Hustenanfall mit verhängnisvollen Folgen bekam gestern gegen 10.15 Uhr ein 73-jähriger Wittener bei der Autofahrt. Er war auf dem Gefällestück der Stockumer Straße in Richtung Dortmunder Straße unterwegs, als er im Beisein seiner Ehefrau den außergewöhnlich heftigen Hustenanfall erlitt.

von Von Lisa Timm

, 06.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Auto, riss das Steuer erst links und dann rechts herum, so dass der Wagen ins Schlingern kam und sich dann auf dem recht steilen Straßenstück überschlug. Beide Insassen konnten sich ohne fremde Hilfe nicht mehr aus dem Fahrzeug befreien.

Das Unfall-Szenario ließ zunächst Schlimmes befürchten, so dass die alarmierte Feuerwehr mit Rüstfahrzeug ausrückte und zusätzlich zwei Rettungswagen und den Notarzt hinzu rief. Doch beim Eintreffen der Rettungskräfte hatten Ersthelfer schon allerbeste Arbeit geleistet. Insbesondere durch den besonnenen Einsatz eines DHL-Fahrers blieb für die Feuerwehr nicht mehr viel zu tun. Der Paketzusteller hatte nicht nur dafür gesorgt, dass die beiden Senioren unbehelligt aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte, er stützte auch fachmännisch das am Hang stehende Auto ab, das umzukippen drohte.

Lob von Feuerwehr und Polizei

Der Ersthelfer bekam großes Lob von Feuerwehr und Polizei ausgesprochen. Das unverletzte Ehepaar wurde vorsorglich untersucht. Gegenüber der Polizei gab der 73-Jährige an, bis gestern 45 Jahre lang unfallfrei gefahren zu sein. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf 2500 Euro geschätzt. Während der Bergungsarbeiten wurde die Stockumer Straße zwischen Wullener Feld und Dortmunder Straße gesperrt.