Im historischen Klassenzimmer regierte der Rohrstock

Schulmuseum Marten

MARTEN Wie Unterricht zur Kaiserzeit ablief, davon konnten sich Besucher des Martener Schulmuseums ein Bild machen. Denn dort hatte Ute Iserlohn vom „Kulturvergnügen“ zu einer historische Schulstunde eingeladen. Als besonderes Schmankerl durften die Gäste in die Rolle der Schüler schlüpfen.

von Von Janina Gärtner

, 25.01.2010, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sichtlich amüsiert hat die Besucher des Martener Schulmuseums die historische Schulstunde mit Ute Iserloh als Fräulein Schmitz.

Sichtlich amüsiert hat die Besucher des Martener Schulmuseums die historische Schulstunde mit Ute Iserloh als Fräulein Schmitz.

Dann zeigt der mutige Dieter (66) auf, trägt ein Gedicht vor und ergattert ein Fleißkärtchen. Dieter indes kann sich an ganz andere Momente während seiner Schulzeit erinnern: Für fehlende Hausaufgaben gab es Schläge mit dem Rohrstock – und der Lehrer hatte offenbar ein großes Vergnügen daran. Jetzt geht es weiter mit der Rechenstunde. Fräulein Schmitz stellt Textaufgaben – natürlich muss in Reichsmark gerechnet werden. Aber die „Schüler“sind gut – sie rechnen wie die Weltmeister und müssen keine Strafarbeit fürchten. Nach der Stunde ist die Begeisterung der Teilnehmer groß. Amüsiert unterhalten sie sich über ihre eigene Schulzeit und testen , was sie noch alles behalten haben. Gedichte und Lieder kennen die meisten auswendig. Das Schreiben mit Feder hingegen ist schon eine Herausforderung.

Schlagworte: