In Bottrop den Gegenbeweis antreten

Regionalliga: U23 des VfL Bochum

Nicht erst seit der Niederlage im Stadtderby gegen die SG 09 Wattenscheid kommen viele Beobachter der U 23 des VfL Bochum zu dem Schluss: Die angebotenen Leistungen reichen sportlich nicht für die Regionalliga. Einen ersten Gegenbeweis können die Bochumer Youngster am Sonntag ab 13.30 im Bottroper Jahnstadion gegen die U 23 des FC Schalke 04 antreten.

BOCHUM

von Von Martin Jagusch

, 11.04.2014, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Bottrop den Gegenbeweis antreten

Moritz Göttel (Mitte), der im Vorjahr mit seinen beiden Treffern für eine zwischenzeitliche Bochumer 2:0-Führung sorgte, ist in einer neu formierten VfL-Mannschaft einer der wenigen Kicker mit Derbyerfahrung

"Wir schaffen es einfach nicht, 90 Minuten konstant auf einem Level zu spielen", ärgert sich Trainer Thomas Reis über viele Tiefen im Bochumer Spiel. Und wen dann noch krasses individuelles Fehlverhalten wie bei den Gegentreffern an den Tag gelegt wird, gehen auch Begegnungen gegen direkte Abstiegskonkurrenten trotz deutlicher optischer Überlegenheit verloren. Für Reis dennoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, sondern die Ärmel aufzukrempeln. "Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass wir am Ende in der Tabelle vor der SG 09 landen werden. Wenn einer von meinen Spielern etwas anderes meint, dann soll er es mir sagen. Es muss sich vielmehr jeder einzelne hinterfragen, warum wir solche Spiele überhaupt verlieren", so der Bochumer Linienchef.

Bis auf Daniel Heber stehen Reis gegen Schalke alle eigenen Akteure zur Verfügung. Aus dem Profibereich wird Felix Dornebusch wieder zum Aufgebot stoßen.Während Onur Bulut zum Aufgebot der Profis gehören wird, könnte Fabian Holthaus in der Regionalliga auflaufen. Großartige Änderungen in der Startaufstellung sind damit nicht zu erwarten. Geändert werden soll und muss dagegen die Punkteausbeute. "Wir wollen uns in Bottrop gegen Schalke die gegen die SG 09 verlorenen Punkte zurückholen und den Abstand verringern, ja im besten Fall sogar auszuholen", hofft Reis auf eine Trotzreaktion seines Teams. Im schlechtesten Fall könnte der Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze dagegen schon auf sechs Punkte anwachsen.

Lesen Sie jetzt