Infoveranstaltung führte entlang der Bäche

Naturschutz im Süden

SCHÖNAU / PERSEBECK Die Idee ist einfach: Ein Radweg entlang der naturnah umgestalteten Gewässer Groten-, Rüpings- und Kirchhörder Bach soll von Schönau bis nach Witten führen. Doch bislang ist dies nur eine Idee.

von Von Dennis Werner

, 23.09.2009, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Infoveranstaltung führte entlang der Bäche

Die Diskussion um den Rüpingsbaches geht weiter.

Schon einmal hatte er dies vorgeschlagen, nun hofft er auf die Umsetzung. Denn bislang ist nicht geklärt, wie die Pläne der zuständigen Emschergenossenschaft aussehen. Glörfeld hofft, dass Radfahrer an gewissen Teilstücken nicht die viel befahrenen Straßen nutzen müssen, sondern durchgehend entlang der Bäche radeln können. Auch stehen Naturschützer einem Radweg entlang der renaturierten Gewässer skeptisch gegenüber, fürchten sie doch um die dort ansässigen Kreuzkröten.

„Die Bürger haben aber auch ein Interesse an Naherholung an den Bächen“, so Glörfeld. Die Belange der Naturschützer und der Erholungssuchenden gelte es in dem neu zu gründenden Arbeitskreis abzuwägen. Dass es ein großes Interesse gibt, zeigte die Infoveranstaltung am Montag. Mehr als 60 Besucher waren gekommen, einige informierten sich über mögliche Patenschaften zur Pflege der Gewässerabschnitte.

Schlagworte: