Ins Trainingslager nach Flagstaff und Stellenbosch

TV Wattenscheid 01

Die Läufer des TV Wattenscheid 01 sind abgehoben - ins Höhentrainingslager nach Flagstaff/Arizona. Mit an Bord saßen die 1500-Meter-Silbermedaillengewinnerin von Leipzig, Denise Krebs, Hendrik Pfeiffer, Moritz Helsper sowie Jonas Beverungen.

WATTENSCHEID

13.03.2014, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ins Trainingslager nach Flagstaff und Stellenbosch

Stabhochspringer Malte Mohr fliegt nach Südafrika ins Trainingslager.

Cheftrainer Tono Kirschbaum, der in zwei Wochen ebenfalls dazustoßen wird, setzt auf Konstanz: "Same procedure!" Schon seit Jahren reisen die Wattenscheider in den beliebten Trainingsort in den Vereinigten Staaten und haben die gleiche Unterkunft wie in den Vorjahren gebucht. Das Höhentrainingslager umfasst vier Wochen.Mohr relaxt in Hamburg

Stabhochspringer Malte Mohr befindet sich unterdessen wieder im Land. Der Vize-Weltmeister von Sopot hat sich ein paar Tage zum Ausspannen genommen und ist privat in Hamburg unterwegs. "Die ganz große Pause mache ich aber nicht", sagt Mohr. Heute geht es dann zurück nach München, schon kommenden Mittwoch verlässt Mohr aber die bayrische Landeshauptstadt aber wieder und fliegt unter anderem mit den anderen beiden DLV-Assen Björn Otto und Raphael Holzdeppe ins südafrikanische Stellenbosch in der Provinz Westkap - dort findet das Trainingslager statt.

Keine Enttäuschung

Vergessen ist inzwischen auch die Enttäuschung, dass es in Polen wieder nicht zur Goldmedaille gereicht hat. Bei Mohr überwiegt die Freude: "Auf Wettkämpfen ist es immer eine doofe Situation, wenn man nicht alles so umsetzen konnte, gerade wenn man Favorit ist und es noch eine Woche vorher besser geklappt hat. Aber ich bin happy, dass es noch zu Silber gereicht hat. Wieder Vize-Hallenweltmeister zu sein, das ist eine super Sache."

 

Lesen Sie jetzt