Investor soll Parkplatznot lindern

Hombrucher Ortskern

HOMBRUCH Nicht nur an Wochenende verzweifeln Autofahrer auf der Suche nach einem freien Parkplatz im Hombrucher Ortskern – ein neues Parkdeck soll nun die Nerven beim Einkaufsbummel schonen.

von Von Christian Stein

, 08.07.2009, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nicht nur der Hans Semmler spricht sich für eine Parkerweiterung im Hombrucher Ortskern aus.

Nicht nur der Hans Semmler spricht sich für eine Parkerweiterung im Hombrucher Ortskern aus.

Durch den möglichen Bau eines Parkdecks und der damit verbundenen Vergrößerung der Stellplätze, würde der Investor selbst profitieren. Bislang bietet die Fläche vor der Post rund 60 Parkplätze. Eine zweites Stockwerk könnte die Anzahl verdoppeln. Wie sich herausstellte, handelt es sich beim Investor nicht um das größte Kaufhaus im Stadtbezirk, „Dustmann“. „Nennen Sie mir eine Fläche, wo man neue Parkplätze bauen kann, dann überleg ich‘s mir“, sagte Geschäftsführer Heinz-Herbert Dustmann über eine mögliche Investition und schmunzelte.

Verraten, um wen es sich beim möglichen Investor handeln könnte, wollte Hans Semmler nicht. Der Christdemokrat erklärte jedoch: „Ich habe großes Vertrauen in den möglichen Geldgeber. Wenn das klappen sollte, würden unsere Parkplatzprobleme endlich weniger werden.“ Das Angebot sei vielversprechend. Das Thema „Parkplatznot“ im Hombrucher Zentrum stand schon oft auf dem Plan der Bezirksvertretung. Der Bau einer Parkerweiterung würde eine sechsstellige Summe nach sich ziehen. In knapp einem Monat könnte sich dann entscheiden, ob das Nervenkostüm der Autofahrer im Hombrucher Ortskern endlich nicht mehr belastet und ein stressfreier Einkauf gewährleistet wird.

Schlagworte: