Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Investoren planen Hotel und Reha-Klinik

Bauvorhaben am Rombergpark

DORTMUND Am nördlichen Ende des Rombergparks, dort wo bis Mai 2008 das frühere Hotel und die alte Hotelfachschule standen, sollen bald wieder die Bagger anrollen: Für den Bau einer Reha-Klinik und eines Hotels.

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 23.06.2009 / Lesedauer: 2 min
Investoren planen Hotel und Reha-Klinik

Bei dem Wihoga-Abbruch kamen die alten Schloss-Mauern wieder zu Tage.

Die Pläne der Investoren sollen am Dienstag in der Bezirksvertretung Hombruch vorgestellt werden. Allein bei den Flächen der alten Wihoga, des früheren Hotels und des ehemaligen Gutshofes handelt es sich um ein 35.000 Quadratmeter großes Areal. Die Abbrucharbeiten im letzten Jahr hatte die Stadt als „Rückbau“ deklariert. Ursprünglich sollten auch die fünf Gutshof-Gebäude platt gemacht werden. Der gesamte Rückbau samt investorenfreundlicher Gestaltung der Fläche war mit 2,8 Mio. Euro veranschlagt worden. Noch steht der teils arg ramponierte Gutshof und ist Bestandteil eines europaweiten Vergabeverfahrens für eine Neunutzung im medizinischen Dienstleistungssektor.