Islamischer Staat

Islamischer Staat

Im Dortmunder Terrorprozess gegen einen mutmaßlichen IS-Sympathisanten haben die Richter am Mittwoch ein Propaganda-Video der verbotenen Terror-Organisation Islamischer Staat (IS) gezeigt. Darin wird

Es war ein Propagandafilm, mit dem der damals 28-jährige Dortmunder Christian Lappe 2016 an die Öffentlichkeit trat. Lappe war im Sommer 2015 mit seiner Ehefrau nach Syrien ausgereist und hatte sich dort Von Tobias Grossekemper

Der erste islamistische Terrorprozess vor der Staatsschutzkammer des Landgerichts Dortmund beginnt am 16. August. Das bestätigte Gerichtssprecher Thomas Jungkamp am Dienstag. Dem 21-jährigen Deutsch-Kasachen Von Tobias Grossekemper

Obwohl er immer wieder sein Leben riskiert, sagt Ashwin Raman über sich: "Ich bin kein Abenteurer". Seit mehr als 40 Jahren berichtet der Selmer Dokumentarfilmer, der kürzlich mit dem Grimme-Preis einen Von Sylvia vom Hofe

Verzweifelte Eltern in der Selbsthilfegruppe. Es geht um sie, mehr noch um ihre Kinder, die nach Syrien wollen oder schon weg sind. Wir sind in Frankreich, wo der sogenannte Islamische Staat auch Frauen Von Kai-Uwe Brinkmann

Hochsicherheits-Prozess am Landgericht

Mutmaßlicher IS-Bombenbauer wird in Dortmund angeklagt

Dem Dortmunder Landgericht im Kaiserstraßenviertel steht ein Hochsicherheits-Prozess bevor. Die Staatsanwaltschaft hat einen mutmaßlichen IS-Sympathisanten angeklagt. Der 21-Jährige soll einen Sprengstoffanschlag Von Tobias Grossekemper

Bomben mit "enormer Sprengkraft"

Nach Anschlag auf BVB-Bus: Täter weiter unbekannt

Nach dem Anschlag auf den BVB-Teambus dauert die Suche nach den Tätern an. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) erklärte, die Bomben mit "enormer Sprengkraft" seien hochprofessionell gebaut gewesen. Dortmunds Von Florian Groeger, Miriam Instenberg

Der Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB hat europaweit für Bestürzung gesorgt. Viele Medien berichten von einem "Angriff auf den Fußball" und sehen die "Fußballwelt in Schockstarre." Wir haben internationale

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus des BVB tauchen Stunden später die ersten Bekennerschreiben auf. Drei Sprengsätze wurden gezündet, ein Spieler und ein Polizist sind verletzt, die Öffentlichkeit Von Tobias Grossekemper

Bei Lippstadt festgenommen

Islamist war auch in Dortmund unterwegs

Ein 21-jähriger Islamist, den die Polizei Mitte Februar in Bad Waldliesborn in der Nähe von Lippstadt festgenommen hat, hat sich vor seiner Festnahme auch in Dortmund aufgehalten. Der Deutsch-Kasache Von Tobias Grossekemper

Projekt der Wolfhelm-Gesamtschule

Olfener Schüler setzen sich gegen Rassismus ein

Der reguläre Schulunterricht setzte für einen Tag aus - dafür haben sich Schüler des siebten Jahrgangs der Olfener Wolfhelm-Gesamtschule gemeinsam gegen Fremdenfeindlichkeit starkgemacht. "Schule ohne

Nach dem Tod des mutmaßlichen Berlin-Attentäter Anis Amri rückt auch das radikal-islamistische Netzwerk, in dem sich der Tunesier bewegt hatte, immer mehr in den Vordergrund. Eine der wesentlichen Stützen Von Tobias Grossekemper

Der wegen des LKW-Anschlags auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin gesuchte Anis Amri hatte engere Kontakte nach Dortmund. Der terrorverdächtige Tunesier lebte zumindest phasenweise in einer Wohnung in der Von Tobias Grossekemper

Gleich zwei Ereignisse in Dortmund in den letzten 14 Tagen erweckten den Anschein, dass der Staat gegen Unterstützer der Terrorgruppierung Islamischer Staat (IS) und radikale Salafisten vorgeht. Nach Von Tobias Grossekemper

Die Beamten des Landeskriminalamtes rollten gegen 6 Uhr am Dienstagmorgen an, es waren nicht wenige. Zwei Mannschaftswagen und mehrere Zivilbeamte, sogenannte Anti-Terror-Fahnder, hatten sich auf den Von Tobias Grossekemper

„Befreit von den Truppen des ‚Islamischen Staates‘“: Was es wirklich bedeutet, wissen wenige. Einer ist Ashwin Raman. Als Kriegsreporter macht der 70-jährige Selmer es der Öffentlichkeit deutlich: in Von Tobias Weckenbrock

Ein in Dortmund lebender Islamist soll versucht haben, Mitglieder und Unterstützer für die ausländische Terrororganisation "Islamischer Staat" zu rekrutieren. Die Polizei durchsuchte am Mittwoch seine Von Peter Bandermann

In einem am Freitagabend im Netz veröffentlichten Propaganda-Video in deutscher Sprache ruft ein jüngerer Mann zu Anschlägen in Europa auf. Zuvor beteiligt er sich in dem rund achtminütigen Film an öffentlichen Von Tobias Grossekemper

Er hatte Angst. Angst um sein Leben. Vor knapp einem Jahr trat der Iraker die Flucht nach Deutschland an. Acht Zwischenstops musste Rabeea Natiq Hussein einlegen, bevor er endlich in München ankam. Seine Von Jana Leygraf

Projekt des Asylkreises

Schau mich an - Gesicht einer Flucht

Viel zu häufig heißt es in den Medien oder in Gesprächen „DIE“ Flüchtlinge, gefolgt von einer pauschalisierenden negativen Aussage. Mit einem Portrait-Projekt möchte der Asylkreis Haltern der Flucht ein Gesicht geben.

Der Selmer Dokumentarfilmer Ashwin Raman hat seinen neuesten Film „Im Nebel des Krieges – An den Frontlinien zum Islamischen Staat“ im Städtischen Gymnasium Selm vorgestellt. Dabei hat er seinen Beruf

Wer war der Mann, der am Samstagabend mit einem Bombenanschlag auf die Europahalle in Castrop-Rauxel drohte? Die Polizei hat einen 40-jährigen Polen aus Oberhausen in Verdacht. Eine weitere wichtige Frage: Von Abi Schlehenkamp

Ashwin Ramans Film über IS-Krieg

1,66 Millionen Zuschauer sahen Doku des Selmers

Wie viele Menschen schauen seine Dokumentation "Im Nebel des Krieges"? Das war auch für Ashwin Raman, den Dokumentarfilmer aus Selm, wichtig. Die Antwort: 1,66 Millionen Zuschauer verfolgten den Einblick Von Tobias Weckenbrock

Nach den „Tagesthemen“ am Montagabend, 1. Februar, sollten Sie unbedingt noch eine Dreiviertelstunde dran bleiben. In der ARD läuft ein neuer Dokumentarfilm des mehrfach preisgekrönten Kriegsreporters Von Tobias Weckenbrock

Selbstmord-Attentat

Terror in Istanbul

Der Artikel "Terror in Istanbul" war am Tag nach dem Selbstmord-Attentat der Aufmacher-Text der Ausgabe vom 13. Januar. Dies ist der Zeitungsartikel zum Nachlesen:

Das Thema Flucht hat ganz Deutschland in diesem Jahr begleitet. Viele Menschen haben Angst. Viele Menschen sind gekommen. Viele Menschen brauchen Hilfe. Und viele helfen. Auch in Castrop-Rauxel gibt es Von Abi Schlehenkamp

Zu Beginn sahen die Gäste schon ein wenig skeptisch aus: Ein Sitar-Spieler, eine Frau im Sari - so hatten sich viele der Flüchtlinge Deutschland sicher nicht vorgestellt. Rund 130 Menschen aus der Turnhalle Von Heiko Mühlbauer

Ex-Kraftwerksgelände in Habinghorst

So läuft der Aufbau der großen Flüchlingsunterkunft

Wann ist die Großnotunterkunft für Flüchtlinge im Castrop-Rauxeler Stadtteil Habinghorst fertig? Wann können Menschen auf das ehemalige Kraftwerksgelände ziehen - zumal das eine große Matschfläche ist?

Salafisten haben in Dortmund bereits Spuren hinterlassen. Jetzt sollen Sozialarbeiter verhindern, dass junge Menschen in den gewalttätigen Salafismus abgleiten. Deshalb eröffnet auch in Dortmund eine Von Peter Bandermann

Politisches Kabarett gerade einen Tag, nachdem in Hannover aus Terrorangst ein Fußball-Länderspiel abgesagt wurde. Serdar Somuncu sagt: "Ich lasse mir das nicht von irgendwelchen Mullahs verbieten!" - Von Kevin Kindel

Mit einer solchen - traurigen - Aktualität angesichts der Attacken von Paris hatten die Beteiligten des Marsches gegen Rassismus nicht gerechnet. Rund 90 Menschen zogen am Sonntagabend mit Laternen und

Auf dem Foto sieht er aus wie ein Urlauber, der einen Film dreht, mit dem er sich an eine tolle Zeit in der Ferne erinnern will. Wenn das Geschütz im Vordergrund nicht wäre. Ashwin Raman ist Kriegs- und Krisenreporter. Von Tobias Weckenbrock

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Dortmund den 25-jährigen mutmaßlichen Terroristen Fadi Rudolf S. festgenommen. Er soll für "Die Soldaten Syriens" und den "Islamischen Staat Irak und Großsyrien" Von Peter Bandermann

Sie wollten sich den Kämpfern des IS anschließen, standen bereits am Flughafen Düsseldorf vor dem Abfertigungsschalter, doch in letzter Sekunde wurden zwei Schwestern aus Dortmund im November 2014 doch noch aufgehalten.

Eine Demonstration gegen die Terrormiliz IS hat am Samstagnachmittag für Staus auf dem inneren Wall gesorgt. Hunderte Kurden und Sympathisanten protestierten gegen die Gewalt des selbsternannten "Islamischen Von Thomas Thiel

In buchstäblich letzter Minute konnte die Polizei im November verhindern, dass sich zwei Dortmunder Schwestern dem "Islamischen Staat" in Syrien anschlossen. Jetzt droht den 15 und 19 Jahre alten Mädchen

Mutmaßliche Selbstmord-Attentäter

Veränderung war bei IS-Kämpfer spürbar

Er war einer der besten Studierenden seines Jahrgangs, wurde als introvertiert und sympathisch beschrieben - doch dann war bei Kevin K. aus Castrop-Rauxel eine Veränderung spürbar. Wir haben mit Personen Von Dominik Möller

Zwillinge unter IS-Terror-Verdacht

Wer waren die mutmaßlichen Selbstmordattentäter?

Mark K. soll sich mit einem mit Sprengstoff beladenen Laster in einer Militärbasis in Bagdad in die Luft gesprengt haben. Und auch sein Bruder Kevin starb mutmaßlich als Selbstmord-Attentäter im Kampf Von Dominik Möller, Simon Bückle

Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat am Dienstagmittag bestätigt, was wir exklusiv berichtet haben: Die Zwillingsbrüder, die für den Islamischen Staat (IS) als Selbstmord-Attentäter im Irak gestorben Von Dominik Möller, Simon Bückle