Jan Fitschen ist bereit für die Bestleistung

Berlin-Marathon

Er stand schon oft beim Berlin-Marathon an der Strecke, gelaufen ist er den Hauptstadt-Marathon noch nie: Jan Fitschen, ehemaliger 10.000-Meter-Europameister im Dienst des TV Wattenscheid 01. Am Sonntag (30.) ist es endlich soweit: Fitschen wird die 42,195 Kilometer in Berlin selbst absolvieren.

WATTENSCHEID

28.09.2012, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jan Fitschen vom TV Wattenscheid startet bei der Halbmarathon-DM.

Jan Fitschen vom TV Wattenscheid startet bei der Halbmarathon-DM.

Nach dem missglückten Marathon von Düsseldorf im Frühjahr, nach dem er sich wochenlang mit einem Muskelbündelriss herumschlagen musste, wollte der Wattenscheider möglichst schnell wieder auf die Piste. Das war ein Argument für Berlin. Das andere: "Ich wollte ja sowieso mal nach Berlin, das passte jetzt super rein. Ich war ein paarmal zum Zugucken da. Jetzt aktiv rennen zu können, ist genial. Ich weiß, dass mich Top-Bedingungen erwarten."

Fitschens Trainer Tono Kirschbaum traut seinem Schützling eine neue Bestleistung (aktuell: 2:15:40 Std.) zu: "Er hat sehr gut trainiert, hat über Wochen gute Marathon-Umfänge hingelegt. Auch die Intensitäten stimmen. Er ist gesund und fit. Ich denke, Richtung Bestzeit muss was gehen!" Kirschbaum ist zur Betreuung ebenso vor Ort wie Carsten Schütz.

Fitschen fühlt sich bereit für die Bestzeit, hat die Frühjahrs-Verletzung gut überstanden: "Ich habe den Bündelriss recht zügig auskuriert, konnte ab Juli wieder Vollgas geben." In jedem Fall ist der Wattenscheider mit seiner Vorbereitung total zufrieden: "Sie war stabil, ohne Verletzung. Die Trainingslager sind trotz der gewohnten Schwankungen gut verlaufen."