Josef Stalin

Josef Stalin

Die Kapitalismuskritik feiert Geburtstag: Vor 150 Jahren erschien "Das Kapital" von Karl Marx. Nach dem Mauerfall mal als erledigt betrachtet, erleben das Buch und sein Autor seit der Finanzkrise eine

Die politische Umwälzung in Venezuela geht Tag für Tag voran: Das Militär verweigert gewählten Abgeordneten den Zugang zum Parlament, drinnen werden Fakten geschaffen - und der Militärspitze gehuldigt.

Schon seine 1. Sinfonie - im Alter von 20 geschrieben - wurde ein Welterfolg. Die Musik von Dmitri Schostakowitsch erklingt heute in allen großen Konzertsälen. Nun gibt es bisher unbekannte neue Klänge.

Es ist die letzte Spielzeit von Frank Castorfs "Ring des Nibelungen" bei den Bayreuther Festspielen. Nach der "Götterdämmerung" zeigte sich der Regisseur dem Publikum - und das reagierte ganz anders als

Über die Bühne fliegende Campingmöbel, gierige Krokodile und eine ohrenbetäubende Gewehrsalve - im fünften Jahr des Castorf'schen "Ring" empört sich das Bayreuther Wagner-Publikum darüber nicht mehr.

Als Konstantin Paustowski lebte, waren Russland und die Ukraine noch nicht verfeindet. Er gehörte zu beiden Welten; und das ist nur ein Grund, den sowjetischen Reiseschriftsteller neu zu entdecken.

An Komfort wird es der Nationalmannschaft beim Confed Cup in Sotschi kaum mangeln - auch ohne eine Basisstation wie das mittlerweile legendäre Campo Bahia. Für zwei Gruppenspiele wohnt das DFB-Team an

Lichtshows, Windmaschine und Herzschmerz-Balladen: Das erste ESC-Halbfinale in Kiew bringt alle Klischees des Wettbewerbs auf die Bühne. Doch nicht immer sind schrille Kostüme und extrovertierte Auftritte

Nino Haratischwilis opulenter Roman "Das achte Leben (Für Brilka)" erzählt vom Lieben und Leiden mehrerer Frauengenerationen im Georgien des 20. Jahrhunderts. Starregisseurin Jette Steckel hat daraus

Christoph Hein gehört seit seiner DDR-Novelle "Der fremde Freund" zu den wichtigsten deutschsprachigen Schriftstellern. Mit "Trutz" erkundet er ein Jahrhundert des Grauens.

Als der Sowjetdiktator Stalin starb und das Land freier atmete, gab der Dichter Jewgeni Jewtuschenko einer Generation ihre Stimme. Seine Lesungen zogen über Jahrzehnte die Menschen an.

Mit ihrer intimen Familiengeschichte bringt die Autorin Licht in ein Leben voller Schrecken während der Diktaturen Stalins und Hitlers. Sie selbst kam als Kind ehemaliger Zwangsarbeiter zur Welt. Ihre

Ein musikalisches Genie, das sich mit dem Teufel arrangiert: Julian Barnes hat einen Roman über den Slalom des Komponisten Dmitri Schostakowitsch durch das Terrorsystem Stalins geschrieben. Wie immer

Er ist Spezialist für abgründige Charaktere, verkörperte bei Gastspielen in Hamburg schon einen Frauenmörder und den Verführer Casanova. In "Just Call Me God" gibt der Hollywood-Star nun einen Despoten.

Mit "Just call me God" beschert John Malkovich der Elbphilharmonie eine Weltpremiere. Dafür musste sich der Hollywoodstar in die Gedankenwelt von Diktatoren einfühlen. Vor der Uraufführung gewährt er

Die Regierung von Donald Trump bemüht „alternative Fakten“, um die Realität in ihrem Sinne zu verändern. Das erinnert manch einen an das „Ministerium für Wahrheit“ aus George Orwells „1984“. Nicht zuletzt

Polizei und Politik stellen fest: Die Polarisierung der Gesellschaft wächst, die Gewaltbereitschaft auch. AfD-Vize Gauland sagt: Damit haben wir nichts zu tun. Marx sei schließlich auch nicht verantwortlich

Die Regierung von Donald Trump bemüht "alternative Fakten", um die Realität in ihrem Sinne zu verändern. Das erinnert manch einen an das "Ministerium für Wahrheit" aus George Orwells "1984".

Der amerikanische Autor dreht die Uhr zurück: Es ist 1944, der Krieg tobt in der Ukraine. Ist Inspektor Pekkala tot? Sein Assistent, geschickt von Stalin, stellt Nachforschungen an.

Das Massaker in Babi Jar an den Kiewer Juden war Vorläufer des industriellen Massenmordens der Nazis. Der Bundespräsident bekennt sich zur Schuld - und mahnt gemeinsames Erinnern an.

Ohne ihn gäbe es wohl weder Filme wie "Zurück in die Zukunft" noch "Star Wars". Mit seinen mehr als 100 Büchern erweiterte er unsere Vorstellungen von der Zukunft. H. G. Wells, moderner Denker und Futurologe,

Rauschgifthandel, Wohnungseinbrüche, Rockerkriminalität: Organisierte Kriminelle handeln immer häufiger über Grenzen hinweg und bilden flexible Netzwerke. Das fordert auch die Ermittlungsbehörden.

Auf der Bühne bestaunt man Eleganz und Grazie, Ballett in Vollendung. Doch hinter den Kulissen gibt es eine verborgene, hässliche Seite des Bolschoi-Theaters, die zutage kam, als ein Maskierter dessen Von Kai-Uwe Brinkmann

Schreiben ist für Norman Manea «Krankheit und Therapie» zugleich, seine großen Themen sind das Exil sowie die faschistischen und kommunistischen Diktaturen des 20. Jahrhunderts, die er beide durchlitten hat.

Mehr als fünf Stunden dauert die Inszenierung von Frank Castorfs «Die Kabale der Scheinheiligen. Das Leben des Herrn de Molière» an der Volksbühne Berlin. Das Publikum jubelte.

Spannung pur beim Eurovision Song Contest: Während der letzte Platz für Deutschland schon relativ früh klar war, kämpften Australien, die Ukraine und Russland noch bis zu Schluss um den ersten Platz. Von Leonie Gürtler

Es gibt viele Bücher über Brecht - auch kritische. Jetzt hat der in Ostberlin geborene und 1988 in den Westen gegangene Lyriker Uwe Kolbe eine bittere Abrechnung mit dem «Meister vom Dorotheenstädtischen

Ihr Anti-Putin-Protest in einer Kirche machte die russische Frauen-Punkband Pussy Riot weltbekannt. In Köln erzählte Frontfrau Nadja Tolokonnikowa jetzt über ihre Erlebnisse im Straflager.

Ihr Protest in einer Kirche gegen Kremlchef Putin machte die russische Frauen-Punkband Pussy Riot weltberühmt. Ihre Erlebnisse im Straflager arbeitet die Frontfrau Nadja Tolokonnikowa nun in einem Buch auf.

Ukraine, Griechenland, Flüchtlinge, Euro: Krise auf Krise hatte Angela Merkel dieses Jahr zu bewältigen - stets mit einem kühlen Kopf und dem Willen, Führung zu übernehmen. Ihr Ansehen im Ausland wächst stetig.

Ukraine, Griechenland, Flüchtlinge, Euro: Krise auf Krise hatte Angela Merkel dieses Jahr zu bewältigen - stets mit einem kühlen Kopf und dem Willen, Führung zu übernehmen. Ihr Ansehen im Ausland wächst stetig.

Europas Zusammenbruch begann lange, bevor Hitler-Deutschland den Kontinent mit Krieg und Vernichtung überzog: Ein US-Historiker stellt Gewissheiten über den Holocaust infrage.

Der Berliner Kultregisseur Frank Castorf unternimmt in Stuttgart einen Ritt in raue Zeiten unter Diktator Stalin. Als Vorlage dient ihm das zu Sowjetzeiten lange verbotene Werk «Tschewengur» von Andrej Platonow.

Eine Puppe aus China bereitet Bastian Schweinsteiger Sorgen: Der Fußball-Nationalspieler (31) hat juristische Schritte gegen ein chinesisches Unternehmen eingeleitet, das eine ihm ähnelnde Spielzeugfigur

Der auf Osteuropa spezialisierte US-Historiker Timothy Snyder hält den Holocaust nicht für «singulär». Wer den Holocaust für einzigartig und damit nicht wiederholbar erkläre, könne nicht aus der Geschichte

Eine Wahl gab es in Weißrussland nicht: Machthaber Lukaschenko nimmt für sich seinen bislang größten Sieg in Anspruch. Hinterher blieb es friedlich - ein erster Test für ein neues Verhältnis zur EU.

Die Kulturszene im kleinen Weißrussland ist lebendig, doch eine starre Führung isoliert das Land. Nun betritt die Nobelpreisträgerin Alexijewitsch die Bühne, eine Frau des offenen Wortes. Das ist eine

1939. Die Welt steht in Flammen. Astrid Lindgren schreibt Tagebuch. Sie erzählt von ihrem vom Krieg fast unberührten Alltag in Schweden - und dokumentiert das Geschehen in Europa zugleich auf besondere Weise.

Heidelore Fertig-Möller aus Werne

Museumsleiterin erinnert sich an ihre DDR-Flucht

Auf einem Foto strahlen die dunklen Augen unter der weißen Fellmütze hervor. Das Händchen fasst nach dem Teddy. Heute, 62 Jahre später, glaubt man noch ihr Lachen zu hören. Es ist die letzte Aufnahme, Von Sylvia vom Hofe

1939. Die Welt steht in Flammen. Astrid Lindgren schreibt Tagebuch. Sie erzählt von ihrem vom Krieg fast unberührten Alltag in Schweden - und dokumentiert das Geschehen in Europa zugleich auf besondere Weise.

Konstantin leistet 50 Jahre Widerstand, Metodi übt 50 Jahre Macht aus. Der eine unbeirrbar, der andere niederträchtig. Ilija Trojanow hat aus seinem Geburtsland ein großes Buch über den ewigen Kampf zwischen

Ein Held? Von wegen. In der Deutung von Frank Castorf ist die titelgebende Figur in der Richard-Wagner-Oper «Siegfried» ein um sich ballernder Halbstarker. Wirklich schlimm findet das Publikum das nicht mehr.

Die aus Russland stammende Pianistin und Komponistin Lera Auerbach sorgt sich um die kulturelle Entwicklung in ihrer alten Heimat. Russland gehe derzeit einen Weg der Selbstisolation.

Heiner Müllers "Der Auftrag" erzählt vom Ende einer Utopie. Die Revolution ist abgesagt, die Welt bleibt geteilt in Herren und Sklaven. Bei den Ruhrfestspielen war Tom Kühnels und Jürgen Kuttners Adaption Von Kai-Uwe Brinkmann

Am 8. Mai 1945 kapitulieren die Nazis, der Zweite Weltkrieg in Europa ist endlich aus. Millionen Tote sind zu beklagen, derer nun am 70. Jahrestag gedacht wird. Politiker mahnen, die Lehre aus den Kriegsgräuel

Die russische Primaballerina Maja Plissezkaja erlangte mit großer Ausdruckskraft Weltruhm. Ihre Jugendzeit war vom Weltkrieg und von stalinistischem Terror geprägt. Nun starb die 89-Jährige in Deutschland

Die Putin-treuen Nachtwölfe wollen trotz Einreiseverbots durch Polen donnern. Ob die russischen Rocker an den Grenzkontrollen vorbeikommen, ist allerdings fraglich.

Emma, Ben, Paul - die Trends bei Babynamen sind wohlbekannt. Forscher der Uni Mainz haben sich nun auch auf die Suche nach den liebsten Tiernamen der Deutschen gemacht. Und beim Kaninchen viel mehr als

Preissteigerungen und Entlassungen machen vielen Russen zu schaffen. Doch Kremlchef Putin verbreitet in einer vierstündiger TV-Fragestunde Optimismus. Kritik äußert der Präsident etwa an der Führung in

Ein bedeutendes Buch über Bedeutungslosigkeit: Der preisgekrönte Autor Milan Kundera hat einen neuen Roman vorgelegt, der jetzt auf Deutsch erschienen ist.

Zwei Städte bedeuteten für den russischen Schriftsteller Michail Bulgakow die Welt: Kiew und Moskau. Heute gilt Bulgakow, der vor 75 Jahren starb, vor allem als Moskauer Autor.

Leicht wie Federn sind Milan Kunderas Romane. Nach "Der unerträglichen Leichtigkeit des Seins" aus dem Jahr 1984, vier Jahre später mit Juilette Binoche verfilmt, hat Kundera wieder ein kleines Meisterwerk

Konzert der Dortmunder Philharmoniker

Ikarus lernte mit einem seltenen Instrument fliegen

Einigen Konzertbesuchern ist Carolina Eyck im Philharmonischen Konzert der Dortmunder Philharmoniker Dienstag und Mittwoch im Konzerthaus Dortmund gar nicht aufgefallen. Die Musikerin, die so aussah, Von Julia Gaß