Jubel in Köln: EC Bergkamen gewinnt zum Saisonabschluss bei den Haien

Eishockey

Die Durststrecke ist beendet - zum genau richtigen Zeitpunkt. Im letzten Saisonspiel gewannen die Bärinnen auswärts mit 2:1 bei den Haien und beenden die Saison somit nicht als Tabellenschlusslicht.

Bergkamen

, 06.03.2021, 19:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bärinnen durften am letzten Spieltag endlich mal wieder jubeln.

Die Bärinnen durften am letzten Spieltag endlich mal wieder jubeln. © awa

Endlich mal wieder ein Sieg. Die Frauen des Eishockey-Bundesligisten EC Bergkamen haben am letzten Spieltag der Saison einen wichtigen Erfolg gefeiert. Gegen den Tabellenletzten, die Haie aus Köln, gewannen die Bärinnen auswärts mit 2:1 (1:0, 0:0, 1:1). Damit entgeht das Team von Claudia Weltermann der Schmach und beendet die Saison nicht auf dem letzten Platz, sondern bleibt in der Tabelle vor Köln.

Nach 2:0-Führung wird es nochmal spannend

Linda Hummel war es, die die Gäste nach 14 gespielten Minuten mit 1:0 in Führung brachte. Danach passierte lange Zeit gar nichts mehr. Erst im letzten Drittel fielen wieder Tore. Zunächst erhöhte Leonie Maßner nur 43 Sekunden nach Wiederanpfiff zum 2:0 und stellte die Weichen somit auf Sieg.

Doch keine drei Minuten später machten es die Haie noch einmal spannend: Anna Goldschmidt verkürzte auf 2:1 (44.). Der ECB überstand in der Folge noch zwei Powerplay-Phasen der Haie - und somit reichte es am Ende für den zweiten Sieg in der regulären Spielzeit.

Kölner EC, die Haie - EC Bergkamen 1:2

(0:1, 0:0, 1:1)

ECB: Körber - Lübbert, Badura, Kohberg, Leveringhaus, Blase, Szawlowski, Sellmann, Gruchot, Hahn, Graeve, Hummel, Gottfried, Maßner, Scholl

Tore: 0:1 Hummel (15.), 0:2 Maßner (41.), 1:2 Goldschmidt (44.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt