Jürgen Fiege tritt als IHK-Präsident die Nachfolge von Gerd Pieper an

Wechsel

Die Industrie- und Handelskammer im mittleren Ruhrgebiet vollzieht einen kompletten Wechsel an der Spitze. Die Vollversammlung hat den bisherigen Vizepräsidenten Jürgen Fiege (59) zum Nachfolger von Gerd Pieper gewählt.

BOCHUM/WITTEN

von Von Thomas Aschwer

, 02.12.2010, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gerd Pieper (links) gratuliert seinem Nachfolger Jürgen Fiege zu dessen Wahl zum IHK-Präsidenten.

Gerd Pieper (links) gratuliert seinem Nachfolger Jürgen Fiege zu dessen Wahl zum IHK-Präsidenten.

„Ich trete in große Fußstapfen“, kommentierte der neue IHK-Präsident Jürgen Fiege nach seiner Wahl die Herausforderungen des Amtes. Neben seinen beruflichen Aktivitäten nimmt Jürgen Fiege vielfältige ehrenamtliche Tätigkeiten wahr. Seit nunmehr 26 Jahren arbeitet der gebürtige Bochumer als Mitglied im IHK-Industrieausschuss, 2002 übernahm er den Vorsitz des Gremiums. Zwölf Jahre lang brachte Jürgen Fiege seine kaufmännische Erfahrung als ehrenamtlicher Handelsrichter am Landgericht ein. 1988 wurde der Vater von drei Töchtern in die IHK-Vollversammlung gewählt, seit zwölf Jahren hat er das Amt des IHK-Vizepräsidenten inne.