Jugendliche erstickt Neugeborenes in Bochum

Nach heimlicher Geburt

Eine 15-jährige Wattenscheidnerin hat in Bochum in der elterlichen Wohnung heimlich ein Kind zur Welt gebracht und das Neugeborene anschließend erstickt. Das Mädchen handelte offenbar aus Angst.

BOCHUM

30.08.2017 / Lesedauer: 2 min

Innerhalb der Familie habe die Jugendliche sowohl Schwangerschaft als auch Geburt geheim halten können, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

Sie habe offenbar unter großer Angst gehandelt. Das Mädchen vertraute sich nach der Tat Bekannten an, die die Polizei riefen. Beamte fanden in der Nacht zum Mittwoch den toten Säugling in der Wohnung. Das Mädchen kam ins Krankenhaus. Weitere Details seien nicht bekannt. Die Obduktion der Babyleiche stehe noch aus. 

dpa