Jugendliche hinterlassen abends Dreck und Zerstörung

Sportplatz der SF Sölderholz

Abends wird der Sportplatz der SF Sölderholz oft zu einem Treffpunkt für Jugendliche aus der Umgebung. Eigentlich kein Problem, doch immer wieder gehen Sachen auf dem Vereinsgelände zu Bruch. Zuletzt wurde die Holztribüne zerlegt. Es gibt eine mögliche Lösung - die lehnen die Anwohner allerdings ab.

SÖLDERHOLZ

, 10.12.2014, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jugendliche hinterlassen abends Dreck und Zerstörung

Die Umkleidekabinen auf dem Sportplatz an der Sölder Straße. Hier, unter dem Vordach, treffen sich oft Jugendliche - und schlagen auch schon mal über die Stränge.

Für die Verantwortlichen der SF Sölderholz muss jetzt was passieren. Deshalb hat sich Joachim Schanz, erster Vorsitzender der Sportfreunde, an die kommunale Politik gewandt. Die Lösung des Problems könnte eine Jugendbude sein. Die war auch schon einmal geplant – auf dem Spielplatz an der Resedastraße. Diese Idee stößt allerdings laut Renate Thönnissen vom Jugendamt auf Ablehnung der Anwohner. Das Jugendamt will jetzt gemeinsam mit den Anwohner ein Konzept erarbeiten. Die Sportfreunde hoffen, dass sie mit dem Problem nicht alleingelassen werden.

Schlagworte: