Jungstars machen BVB froh

22.11.2020, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Youssoufa Moukoko ist gerade 16 Jahre alt und hat tatsächlich schon einen Rekord gebrochen – er ist jetzt der jüngste Spieler, der bisher in der Fußball-Bundesliga gespielt hat. Nur einen Tag nach seinem 16. Geburtstag wurde er am Samstag im Spiel von Borussia Dortmund bei Hertha BSC in Berlin fünf Minuten vor Schluss eingewechselt.

Einen mindestens genauso tollen Abend erlebte aber Dortmunds norwegischer Stürmer Erling Haaland, der ja auch erst 20 Jahre alt ist. Insgesamt vier Tore schoss der Riese für den BVB gegen Berlin. Dabei gelangen ihm in der zweiten Halbzeit sogar drei Treffer hintereinander. Wenn man das schafft, nennt man das im Fußball einen Hattrick.

Am Ende gewann Borussia Dortmund mit 5:2 in Berlin, steht jetzt wieder auf dem zweiten Platz der Tabelle und ist ganz nah an Bayern München herangerückt. Haaland hat jedenfalls große Lust auf die weitere Saison. Und die Aussicht, künftig regelmäßig gemeinsam mit Moukoko auf Torejagd gehen zu können, versetzte den Norweger in noch größere Hochstimmung. „Ich würde es lieben, mit ihm zu spielen. Er ist das größte Talent der Welt und hat eine tolle Karriere vor sich“, sagte der Jungstar über den noch jüngeren Jungstar.

Lesen Sie jetzt