Käseigel auf Nierentischen

BOCHUM 87,4 Prozent Platzausnutzung - über solche Zahlen würde sich so manches Theater freuen. Die Vormiete in der Stadthalle Wattenscheid kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

von Von Ronny von Wangenheim

, 28.06.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Heike Thiem-Schneider, Kalle Pohl und Otto Beckmann in "Norman, bist Du es?".

Heike Thiem-Schneider, Kalle Pohl und Otto Beckmann in "Norman, bist Du es?".

Nach dem Intermezzo in der Pestalozzi-Schule haben die Besucher zurück in die renovierte Stadthalle gefunden. 513 Besucher wurden im Schnitt in jeder der acht Vorstellungen gezählt, 451 davon sind Vormieter. Damit ist fast das Niveau der Saison 2005/06 mit 89 Prozent Platzausnutzung erreicht. 587 Plätze bietet die Stadthalle. Das Theatervergnügen ist für die Stadt Bochum günstig: Von den 52 000 Euro Honorar- und Nebenkosten werden 42 000 Euro wieder eingespielt.

Hohes Niveau

"Boulevardtheater auf sehr hohem Niveau" verspricht Rainer Leiskau, Leiter des Kulturbüros, auch für die nächste Saison. Wie gewohnt gibt es acht Vorstellungen. Die renovierte Stadthalle mit verbesserter Tonanlage bietet jetzt auch wieder die Chance, musikalische Produktionen einzuladen.

Das hat das Kulturbüro genutzt. Das Landestheater Rheinland-Pfalz wird im April 2009 die Saison mit der "Schlagerrevue der 50er und 60er Jahre" abschließen und die Zuschauer in die Zeit der Nierentische und Käse igel entführen. Das Landestheater, das zur Zeit mit der Revue auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs ist, bringt damit seine bestverkaufteste Produktion nach Wattenscheid.Zwei Stunden Lachen

Zum Auftakt werden zwei Stunden Lachen versprochen. Gunnar Möller, Christiane Hammacher und Kollegen führen am 26. September "Loriots gesammelte Werke" auf. Da gibt es ein Wiedersehen mit den Herren im Bad und dem Kosakenzipfel. Und Mutters Klavier erfordert wieder "spontane" Begeisterung. Viele der beliebten Schauspieler wie Volker Lechtenbrink, Volker Brandt und Thomas Fritsch sind schon in der Vergangenheit in der Stadthalle aufgetreten. Hinter Herbert Herrmann, dem Boulevardschauspieler schlechthin, ist Rainer Leiskau seit drei Jahren her.

Prof. und Prinzessin

Jetzt hat es geklappt: Herrmann spielt mit in "Meine Schwester und ich", einer musikalischen Komödie um eine Prinzessin und ihre wenig standesgemäße Liebe zu einem Literaturprofessor. Zu sehen ist dies am 27. März. Ebenfalls zum ersten Mal in Wattenscheid spielt Kalle Pohl. Am 24. Oktober ist der Comedian in der Komödie "Norman, bist du es?" zu sehen. Er spielt einen Vater, der entdecken muss, dass sein Sohn mit einem Mann zusammen lebt.

Ab Dienstag, 1. Juli, 7 Uhr, können Vormieten gebucht werden bei Frank Funder im Kulturbüro, Westring 32, Tel. (0234) 910-33 14. Das preiswerteste Abo kostet 67 / erm. 38 , das teuerste 115 / erm. 74 . Die Preise sind erstmals seit der Spielzeit 2002/03 leicht erhöht worden.