Autorenprofil
Kai-Uwe Brinkmann
Kultur-Redaktion
Wie sagte "Mr. Chance": Ich gucke gern!

Zwischen Neustart und Retro-Seligkeit: Auf Amazon Prime läuft die Serie. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Von Kai-Uwe Brinkmann

Oft arbeitet er mit Kapelle, im „Münchhausenkonzert“ steht Rainald Grebe allein auf der Bühne. Auch als Solist lief der gewitzte Tausendsassa am Samstag in Dortmund zu Hochform auf. Von Kai-Uwe Brinkmann

Das WLT spielt „Die Mitwisser“ von Philipp Löhle: Patente Alltagshelfer erobern in dieser Parabel das Leben argloser Normalverbraucher – bis diese merken, dass es zu spät ist. Von Kai-Uwe Brinkmann

Im Dortmund Schauspielhaus hatten „Die Dämonen“ Theater-Premiere. Die Inszenierung des Dostojewski-Stoffes von Sascha Hawemann sorgte dafür, dass so mancher Zuschauer vorzeitig ging. Von Kai-Uwe Brinkmann

Das Westfälische Landestheater bringt mit „Blackout“ einen Krimi auf die Bühne, der das Szenario eines weltweiten Stromausfalls beschwört – und nachdenklich macht. Von Kai-Uwe Brinkmann

Mit Roland Schimmelpfennigs Komödie „Das Reich der Tiere“ feiert das Schauspielhaus Dortmund einen grandiosen Einstieg in die neue Spielzeit. Ein Fest für die Darsteller und saukomisch. Von Kai-Uwe Brinkmann

Fred Ape, Helmut Sanftenschneider und Rene Steinberg: Im Spiegelzelt gab es am Mittwoch Revier-Komik verschiedener Temperamente zu hören - mit und ohne Botschaft, lustig und mäßig lustig. Von Kai-Uwe Brinkmann

Wo Jochen Malmsheimer auftritt, kommt man aus dem Giggeln nicht heraus. Ein schön ziselierter Witz jagt den nächsten. Im Spiegelzelt redete er über die Familie - die eigene, versteht sich! Von Kai-Uwe Brinkmann

Das Ruhrhochdeutsch-Festival startete mit der Benefizgala: Am Donnerstag gehörte die Bühne Kai Magnus Sting, Robert Kreis, Jörg Knör. Ullrich Sierau versuchte sich auch als Bruder Lustig. Von Kai-Uwe Brinkmann

Der türkische Journalist Can Dündar lebt notgedrungen in Berlin. Sein autobiografisches Buch „Verräter“ wird nun in Castrop-Rauxel in Szene gesetzt. Von Kai-Uwe Brinkmann

Am 10. Mai wird das Stück zum zweiten und dritten Mal aufgeführt. Es stellt die Frage danach, wie jugendliche Amokläufer ticken. Das WLT spielt „Good Morning, Boys And Girls“. Und so ist es. Von Kai-Uwe Brinkmann

Die Kabarettistin und Regisseurin Gerburg Jahnke inszeniert am Dortmunder Theater Anna Baseners „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“. Ein Probenbesuch. Von Kai-Uwe Brinkmann

Margarethe von Trotta stellte in Essen ihre Doku „Auf der Suche nach Ingmar Bergman“ vor – und schließt sein Werk und Wesen wunderbar auf. Von Kai-Uwe Brinkmann