Kaiser krönt Sturmlauf der 08-er

Bochumer Derby

WATTENSCHEID Aufgrund der Spielanteile landeten die Wattenscheider einen überaus verdienten Sieg. Bis kurz vor Schluss sah es danach aber absolut nicht aus. Ab der 50. Minute liefen die Gastgeber einem Rückstand hinterher.

von Von Rudzynski

, 14.03.2010, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ede Buckmaier war sauer.

Ede Buckmaier war sauer.

SW Wat. 08 - SC Weitmar 45

2:1 (0:0)

Weitmar agierte auf dem Rasenplatz sehr defensiv. "Und wir haben kaum Chancen zugelassen", bilanzierte 45-Trainer Stefan Schubert. Nur zwei Möglichkeiten hatten die Hausherren durch René Giertulla und einen Heber von Michael Krawczyk.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn stellte Dino Viotto auf Thiers-Flanke den Spielverlauf mit dem 0:1 auf den Kopf. "Unsere erste Chance", gestand auch Schubert ein. In der Folgezeit reagierte Kai Kampa im 45-Kasten mehrfach gut. Die Schlüsselszene spielte sich in der 83. Minute ab. Bei einem Konter über Sven Scheffler lag gleich zweimal das 0:2 in der Luft. Im Gegenzug köpfte Giertulla eine Flanke von Kamil Kokschka zum 1:1 ein. "Jetzt wurde Wattenscheids Druck immer stärker", so Schubert. Die Folge war das späte Siegtor durch Mathias Kaiser, der in der 88. Minute den Sturmlauf der 08-er krönte.

08-Coach Eduard Buckmaier war erleichtert: "Über 90 Minuten muss man einfach belohnt werden, wenn der Gegner so defensiv agiert." Schubert attestierte: "Der Sieg ist verdient, aber mit etwas Glück hätten wir ein Pünktchen mitgenommen."

Möller, Beyer, Nowak, Kaiser, Breitenstein, Krawczyk (65. Kokoschka), Hildebrandt, Vural, El-Lahib (90. Guca), Helfer, Giertulla (90. Weßel).

SC Weitmar 45: Kampa, Endrejat, Moder, Oswald, Lohmann, Hasecke, Schiemann (40. R. Berg), Mende, Thiers, D. Berg (65. Dzolan), Viotto (70. Scheffler).

Tore: 0:1 (50.) Viotto, 1:1 (83.) Giertulla, 2:1 (88.) Kaiser.