Kampf ums Stockumer Bad

11.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Stockum. Das Lehrschwimmbecken in Stockum ist ein kleines, älteres Hallenbad. Dort gibt es Schwimmkurse für Kinder oder Bewegungsangebote für ältere oder behinderte Menschen. Bei Menschen im Ortsteil Stockum ist das Lehrschwimmbecken sehr beliebt, viele haben dort das Schwimmen gelernt.

Aber nun muss das kleine Hallenbad schließen. Der Grund ist, dass die Stadt Werne ein neues Solebad gebaut hat. Das war sehr teuer und kostet auch viel Geld jedes Jahr für die Mitarbeiter, für Strom und Wärme und so weiter. Deshalb haben die Politiker in Werne gesagt, dass das Stockumer Bad geschlossen werden muss. Auch das kostet nämlich jedes Jahr viel Geld. Außerdem ist es ziemlich alt und man müsste viel Geld in eine Renovierung stecken. Die Kurse, die dort in Stockum bis jetzt stattgefunden haben, könne man auch im neuen Solebad anbieten.

Doch das stimmt nicht ganz. Manche Kurse fallen ganz aus, manche finden an anderen Tagen oder zu ganz schlechten Zeiten statt. Deshalb beschweren sich viele über die geplante Schließung. Am Mittwoch haben mehr als 70 Stockumer dafür demonstrieret, dass das Lehrschwimmbecken erhalten werden kann.

Jörg Heckenkamp