Kanalbauarbeiten machen Winterpause

Pferdebachstraße

"Rien ne va plus“ heißt es zurzeit für die Kanal-Baustelle in der Pferdebachstraße. Nichts geht mehr. Schnee und Eis haben die Arbeiten im wahren Wortsinn eingefroren.

INNENSTADT

von Von Lisa Timm

, 03.01.2011, 16:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Momentan ruhen die Kanalbauarbeiten an der Pferdebachstraße.

Momentan ruhen die Kanalbauarbeiten an der Pferdebachstraße.

Und da liegt man ganz gut im Rennen. Der Hauptkanal, der auf Krankenhausseite unter dem Bürgersteig verpresst wurde, ist so gut wie komplett. Nur noch unter der Bahnlinie müssen die Rohre mit einem Durchmesser von einem Meter verlegt werden. "Bis hin zur Ziegelstraße“, erklärt Grothaus. Jetzt müssen nur noch die Hausanschlüsse und Straßeneinläufe an den neuen Hauptkanal angebunden werden. Ob die Bauzeit von zehn Monaten eingehalten werden kann, ist wegen der witterungsbedingten Verzögerungen noch unklar.

Baustart für die Kanal-Erneuerung war am 19. Juli vergangenen Jahres. Für 1,8 Millionen Euro wurde das alte Kanalrohr auf einer Länge von 600 Meter einschließlich der Hausanschlüsse ausgetauscht. Die Baumaßnahme war zwingend nötig, weil der 110 Jahre alte Kanal an vielen Stellen marode war. Viel lieber hätten die ESW-Mitarbeiter den Kanalbau mit der Fahrbahn-Erneuerung der Pferdebachstraße koordiniert. Doch weil Fördergelder hierfür frühestens ab 2015 fließen, konnte nicht länger gewartet werden.