Kasper in Wickede: Traditions-Puppenbühne zu Gast

WICKEDE Alle kleinen und großen Fans des Kaspers dürfen sich auf „Neue Geschichten vom Räuber“ freuen. Aufgeführt werden sie am Mittwoch (14.1.) um 16 Uhr im Konradsaal, Wickeder Hellweg 171 a.

von Ruhr Nachrichten

, 08.01.2009, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Kasperletheater der Hohnsteiner ist ein besonderes Erlebnis für die Kinder.

Das Kasperletheater der Hohnsteiner ist ein besonderes Erlebnis für die Kinder.

„Nichts beflügelt die Fantasie der Kinder mehr als Spielen oder ein tolles Theaterstück anzusehen“, sind sich die Tränklers sicher. „Denn in der Seele aller Kinder wohnen Freude und Fantasie.“ Deshalb habe es sich die Hohnsteiner Puppenbühne zur Aufgabe gemacht, in Zeiten medialer Überflutung an traditionelle Unterhaltung anzuknüpfen. Das Theater wird von Familie Tränkler im Hohnsteiner Stil aufgeführt – also gänzlich gewaltfrei. „Für uns ist es immer wieder toll zu sehen, wie die Kinder mitfiebern und in die Handlung eintauchen“, macht ihnen ihre Arbeit Spaß. „Wir versuchen, mit unserer Bühne, in Zeiten von Gameboy und der immer größer werdenden Flut an Comic-Serien einen Gegenpol zu setzen.“

Die Kinder können mitspielen, Vorschläge und Einwürfe machen, die dann in die Handlung eingebaut werden. „Das ist der wesentliche Unterschied zum Fernsehen, dessen optische und akustische Wiedergabequalität keine Wünsche mehr offen lässt“, wissen die Schauspieler. „Wir versuchen, mit unserem interaktiven Theater den Geist und die Fantasie der Kinder anzuregen.“  

  • Karten gibt es an der Tageskasse. Der Eintritt kostet 5 Euro.
  • 1921 gründete Max Jacob im erzgebirgischem Hartenstein die Puppenbühne, die ihren Namen jedoch erst 1928 nach Umzug zur Burg Hohnstein in der sächsischen Schweiz erhielt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Bühne zerschlagen.
  • 1945 gründete sie Max Jacob in Hamburg neu. Die Hohnsteiner wurden durch Gastspielreisen, Film, Fernsehen, Rundfunk und Schallplatte zu einem Begriff in der ganzen Welt. Auch der Hase Cäsar gehörte zu den Hohnsteinern.
Schlagworte: