Kaum Ergebnisse bei Opel-Belegschaftsversammlung

Warten auf Vertrag

Lange haben die Angestellten von Opel bei der Quartalsversammlung zusammengesessen. Und dennoch sind einige Fragen offen geblieben. Manche versuchen sogar weiterhin, die Werksschließung zu verhindern. Es gibt also weiteren Klärungsbedarf.

LAER

von Von Thomas Aschwer

, 11.12.2013 / Lesedauer: 2 min
Kaum Ergebnisse bei Opel-Belegschaftsversammlung

Der Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel spricht zur Belegschaft.

Aus Sicht einer kleinen, stark links orientierten Gruppe ist das aber grundsätzlich der falsche Weg. Sie betonte erneut in zahlreichen Wortbeiträgen ihre Position. Dazu gehört vor allem, dass sie zum Kampf um den Fortbestand des Werkes aufruft. Großen Zuspruch hat diese Gruppe nach Aussage von Verhandlungsteilnehmern nicht gefunden. Die Mehrheit der Beschäftigten möchte hingegen wissen, wie eine konkrete Lösung für sie aussehen kann. Dabei geht es vor allem um die (finanziellen) Rahmenbedingungen für Vorruhestandregelungen und alternative Arbeitsplätze in Werk III.