Kay Voges

Kay Voges

Schauspiel-Abschied vom Megastore

"Adieu", singt die Motorsäge

Bettina Lieder bäumt sich auf, Uwe Schmieder kniet auf ihr und schreit: „Weiche!“, und am Ende wird Julia Schubert vergoldet. Zum Abschied des Schauspiels Dortmund von seiner Ausweichspielstätte hat Intendant Von Tilman Abegg

Dortmund soll Vorreiter für digitales Theater in Deutschland werden: Schauspielchef Kay Voges plant ein Forschungslabor für digitale Techniken für das Theater. "Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Von Gaby Kolle

Der Dortmunder Schauspielintendant Kay Vogel hat sich sehr kritisch über die Besetzung der Berliner Volksbühne geäußert. In einet Umfrage unter Deutschland 13 bekanntesten Intendanten, die die Süddeutsche

Es war schon eine sehr spezielle Schauspiel-Spielzeit, auf die Sebastian Franssen von den Schauspielfreunden am Sonntag im Megastore zum Saisonende zurückblickte. Aber zunächst mal bat er die Gewinner Von Tilman Abegg

Das Theater Dortmund mit seinem Intendanten Kay Voges ist wieder der Liebling der Theaterkritiker in Nordrhein-Westfalen. In einer Umfrage der „Welt am Sonntag“ wählten fünf von acht Rezensenten das Dortmunder

Dortmunds Schauspiel-Intendant im Interview

Kay Voges: "Forscht doch mal! Träumt doch mal!"

Eine "Akademie für Digitalität und Darstellende Kunst" will Kay Voges in Dortmund gründen. Ist das ein Wolkenkuckucksheim eines vom Erfolg berauschten Schauspiel-Intendanten - oder eine sinnvolle Überlegung Von Tilman Abegg

Was denken die Dortmunder über das Theater Dortmund? Mit einer großen Umfrage haben wir versucht, diese Frage zu beantworten. Weit über 100 Menschen haben sich in den vergangenen Wochen daran beteiligt. Von Tilman Abegg, Thomas Thiel

Kulturbetriebe-Chef Kurt Eichler

Erst Kunstwerke verloren, dann Verdienstorden?

Mit dem Briefkopf des Oberbürgermeister-Amtes sammelt die Stadt Stimmen zur möglichen Verleihung des Landesverdienstordens an Kurt Eichler - den Mann, der als Leiter der städtischen Kulturbetriebe im Von Gaby Kolle

Das Theater Dortmund ist im Aufwind: Mit 76,2 Prozent Auslastung haben die fünf Sparten das gute Vorjahresergebnis noch einmal um 3,1 Prozent gesteigert. In 692 Vorstellungen kamen 238 333 Zuschauer, Von Julia Gaß

Der Kulturschock bleibt aus. Kay Voges und seine Dortmunder Mannschaft sind in der Hauptstadt gelandet. Und bewegen sich schon auf vertrautem Terrain. Ihre Produktion "Die Borderline Prozession", die

Oper "Einstein on the Beach"

Gefangen in Raum und Zeit

Alles ist relativ in der Oper "Einstein on the Beach" von Minimalkomponist Philip Glass und Regisseur Robert Wilson. Bei der Premiere Sonntag im Dortmunder Opernhaus gab es Zuschauer, die sich dreieinhalb Von Julia Gaß

Man könnte denken, das Dortmunder Theater reagiere auf den Vorwurf, es werde zu wenig Heiteres gespielt, wie ihn Kay Voges neulich beim Podiumsgespräch zu hören bekam. "Die Wiedervereinigung der beiden Von Kai-Uwe Brinkmann

Kay Voges' Inszenierung "Die Borderline Prozession" spaltet beim Berliner Theatertreffen die Gemüter. Während das Premieren-Publikum dem Gastspiel aus Dortmund starken Beifall spendet, reagieren die Kritiker

"Wir leben in hochaufgeladenen Zeiten. Auch deshalb hat das Festival ,Stuecke' so eine große gesellschaftliche Bedeutung." Staatssekretär Bernd Neuendorf lobte gestern bei der Präsentation der für das Von Julia Gaß

Wieder ein Ritterschlag für Kay Voges: Der Intendant des Theaters Dortmund ist mit seiner vielfach gelobten Inszenierung "Die Borderline Prozession" zum 54. Berliner Theatertreffen (5.-21.5.) eingeladen worden. Von Julia Gaß

Schauspiel-Intendant Kay Voges wird voraussichtlich nicht noch mal am Schauspiel Dortmund verlängern. Im Interview mit dem gemeinnützigen Recherchezentrum Correctiv sagte Voges: "Ich glaube nicht, dass Von Tilman Abegg

Das Ensemble um Kay Voges kann nun doch früher in die Innenstadt zurückkehren als ursprünglich erwartet worden war. Kurz vor Weihnachten soll es die erste Inszenierung in der City geben. Doch die Sache hat einen Haken. Von Tilman Abegg, Daniel Müller

Zur problematischen Situation in der Ausweichspielstätte Megastore hat sich nun der Schauspiel-Förderverein "Schauspielfreunde" geäußert. In einer auf Facebook und auf Twitter veröffentlichten Stellungnahme Von Tilman Abegg

Schauspiel Dortmund

Intendant Voges schlägt Alarm

Schauspiel-Intendant Kay Voges stuft die Situation des Schauspiels im Ausweichspielort Megastore in Hörde als hochproblematisch ein. Weil der Theater-Umbau in der City stockt, muss man dort noch eine Von Tilman Abegg

Theater Dortmund

Blitze in der Dunkelkammer

Jedes Bild ein Kunstwerk. Im Dunkel drückt Marcel Schaar den Auslöser, Sekunden nach dem Blitz erscheint der Schnappschuss auf Leinwand. Menschen in gefrorenen Momenten. "Hell/ein Augenblick" ist ein Von Kai-Uwe Brinkmann

Die deutlich höheren Kosten für den Umbau der Theater-Werkstätten rufen den Bund der Steuerzahler auf den Plan. "Unvorhersehbare Störungen", so die Stadt, Verzögerungen, Asbestprobleme und die längere Von Ulrike Boehm-Heffels

Die beliebtesten Schauspieler und das beliebteste Stück der Schauspiel-Saison 15/16 stehen fest: Der Dortmunder Sprechchor und die Inszenierung "Die Borderline Prozession" haben bei den Publikumspreisen

Es hätte ein akademischer Vortrag werden können, das trockene Protokoll einer Recherche zu Menschenhandel und Waffenschmuggel. Wurde es aber nicht. Weil der famose Andreas Beck die Dinge lebendig erklärt, Von Kai-Uwe Brinkmann

Die Rückkehr des Dortmunder Schauspiels in sein angestammtes Domizil im Theater-Komplex am Hiltropwall verzögert sich. Das erklärte Schauspiel-Chef Kay Voges am Montag. Nach dem Umbau sollte am 10. Dezember Von Tilman Abegg, Daniel Müller

Nach den Demonstrationen am Samstag gegen einen Aufmarsch von 900 Neonazis tröpfeln immer mehr Informationen und Bewertungen ein. Eine übereinstimmende Gesamtbilanz gibt es nicht. Die Analysen der unterscheidlichen Von Peter Bandermann

Feierlich ziehen sie um die Häuser, sie singen Tuxedomoons "In A Manner Of Speaking": "Lass mich einen Weg finden, Dir alles zu erklären." Wir sehen den Gedenkmarsch einer Trauergemeinde, die den Glauben Von Kai-Uwe Brinkmann

Schauspiel Dortmund

Der Rassismus ist unter uns

Rassismus ist wie ein unangenehmer Gast. Nicht eingeladen, nistet er sich plötzlich in unserem Leben ein und will nicht mehr gehen. Er ist die unsichtbare Kraft, die im Theaterstück "Geächtet" am Schauspiel Von Bettina Jäger

Mit der Premiere von "Das schweigende Mädchen" am Freitagabend beginnt der Spielbetrieb des Schauspiels im alten BVB-Megastore. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum neuen Spielort. Von Tilman Abegg

Das Schauspiel Dortmund wird zum Megatheater: Ab Dezember laufen die ersten Stücke in Hörde, im ehemaligen BVB-Megastore an der Felicitasstraße. Am Freitag stellte Theater-Chef Kay Voges das neue Ausweichquartier vor. Von Felix Guth

Zentrum für politische Schönheit

Künstler sagen: Wir haben die Affen gestohlen!

Den Diebstahl von drei Zwergseidenaffen aus dem Dortmunder Zoo hat das Zentrum für politische Schönheit am Freitagabend zugegeben und angekündigt, die Affen am Samstagabend auf der Schauspiel-Bühne zu präsentieren. Von Tilman Abegg

Das Wiener Burgtheater ist das Theater des Jahres: In der jährlichen Umfrage der Zeitschrift "Theater heute" votierten sechs der 42 befragten Kritiker für die von Karin Bergmann geleitete Bühne. Den zweiten

Es nötigt einem Respekt ab, wie Kay Voges und Kollegen das Miteinander aller Gewerke am Schauspielhaus Dortmund zur Meisterschaft entwickelt haben. Bei der Uraufführung von „Die Show“ ratterte die Theatermaschine Von Kai-Uwe Brinkmann

Das Dortmunder Schauspiel kann im kommenden Frühjahr den früheren BVB-Megastore an der Felicitasstraße als Ausweichspielstätte nutzen. Diese gute Nachricht aus dem Rat der Stadt verkündete Schauspiel-Chef Von Oliver Volmerich

Weil die Theaterwerkstatt umgebaut werden soll, ist die angestammte große Bühne ab März 2016 nicht nutzbar. Doch wohin mit dem Schauspiel? Die vorübergehende Schließung drohte. Auf der Suche nach einer Von Oliver Volmerich

"Wenn Gott die Wiederholung nicht gewollt hätte, hätte er die Welt nicht erschaffen." Grollt gebetsmühlenartig der Erklär-Bär, bis ihn die Raupe Nimmersatt nach ihrer Häutung zu Super-Woman über den Haufen schießt. Von Kai-Uwe Brinkmann

Dortmunder Inszenierung

Pia Maria Mackert will den "Faust"

Wenn die Bühnenbildnerin Pia Maria Mackert am Schauspiel Dortmund loslegt, wird es immer "ein richtiges Abenteuer". Es endete bei der Inszenierung "Das Goldene Zeitalter" mit 200 Kostümen und einer gigantischen Von Bettina Jäger

Dänemark, Überwachungsstaat. König Claudius (Carlos Lobo) ruft den Krieg gegen den Terror aus. Kameras überall, auch im Palast. So hat er ein Auge auf seinen Neffen Hamlet (Eva Verena Müller), der ihn Von Kai-Uwe Brinkmann

Ministerin eröffnete Schauspiel-Treffen

"NRW hat eine herausragende Theaterlandschaft"

NRW-Kulturministerin Ute Schäfer hat am Freitagabend das NRW-Theatertreffen im Schauspielhaus Dortmund eröffnet. Mit zehn bemerkenswerten Inszenierungen gibt es bis zum 20. Juni einen Einblick in die

Die Angst geht um im Schauspiel Dortmund: Mit gleich drei Premieren am Samstag beschäftigt sich das Theater unter dem Titel "Stadt der Angst" mit der Überforderung des Einzelnen in der Leistungsgesellschaft.

Die Stadt verlängert die Verträge der Spartendirektoren Kay Voges (Schauspiel) und Andreas Gruhn (Kinder- und Jugendtheater) vorzeitig bis 2020. Das beschloss der Rat der Stadt am Donnerstagabend. Von Tilman Abegg

Es wird ein Abend mit viel Sprengstoff: Am 1. Dezember feiert Kay Voges' Inszenierung der Wagner-Oper "Tannhäuser" Premiere. Am Mittwochabend gab es am Theater Dortmund die erste öffentliche Probe des Werks.

Es wird ein Abend mit viel Sprengstoff: Am 1. Dezember feiert Kay Voges' Inszenierung der Wagner-Oper "Tannhäuser" Premiere. Am Mittwochabend gab es am Theater Dortmund die erste öffentliche Probe des Werks.

Kay Voges soll bis 2020 Schauspiel-Chef bleiben - das ist der Wunsch des Kulturausschusses der Stadt Dortmund. Am Donnerstag entscheidet nun der Rat der Stadt endgültig, ab Voges' Vertrag vorzeitig verlängert wird. Von Tilman Abegg