„Kein Interesse, nur auf einen Punkt zu spielen"

Westfalenliga 2: DJK TuS Hordel

Spitzenspiel für die zuletzt schwächelnde DJK TuS Hordel. Der Tabellenvierte (47 Punkte) tritt am Sonntag um 15 Uhr beim Spitzenreiter ASC Dortmund (50 Punkte) an.

HORDEL

09.05.2014, 15:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Kein Interesse, nur auf einen Punkt zu spielen"

Im Spitzenspiel beim ASC Dortmund bietet sich Stefan Grummel (re.) und Hordel die Chance, noch einmal entscheidend in den Titelkampf einzugreifen

Dies gilt selbst für Torjäger Dawid Ginczek. „Er macht in jedem Training Fortschritte. Sein operiertes Knie hat in dieser Woche erstmals keine Reaktion auf die zunehmende Belastung gezeigt“, so Himmerich. Auch Marco Bakenecker ist nach einer Nackenproblematik wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen und wird im Spitzenspiel auflaufen können. Auf eine mögliche Aufstellung wollte er sich noch nicht festlegen lassen. „Dies werden wir erst nach dem Abschlusstraining und nach intensiven Gesprächen innerhalb des Trainerteams machen.“